01.08.2019 12:56 Uhr - EHF-Pokal - PM TSV

Leverkusen absolviert Hin- und Rückspiel des EHF-Pokals gegen Nikosia "daheim"

Bayer Leverkusen qualifizierte sich in der vergangenen Saison für den EHF-PokalBayer Leverkusen qualifizierte sich in der vergangenen Saison für den EHF-Pokal
Quelle: TSV
Am Wochenende des 7./8. September werden die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen sowie Hin- als auch Rückspiel der ersten Runde im EHF-Cup "als Paket" daheim austragen. Darauf einigte man sich mit den Vereinsverantwortlichen des AC Latsia Nikosia aus Zypern.

"Daheim" heißt, dass das Rückspiel am Sonntag ab 16 Uhr in der Ostermann-Arena ausgetragen wird. "Für den Samstag werden derzeit Gespräche mit Vereinen in der Nähe in Sachen Spielhalle geführt", so der Frauen-Bundesligist.

"Insoweit steht noch kein Spielort und keine genaue Anfangszeit fest. Somit steht aber auch fest, dass das Bundesligaheimspiel gegen Neckarsulm am Mittwoch, den 11. September, und das Auswärtsspiel in Buxtehude planmäßig am Wochenende danach ausgetragen wird", fügt der Club an.

"Sportlich gesehen ist das natürlich eine lösbare Aufgabe und für die Mannschaft sicherlich perfekt, um sich an die internationalen Auftritte und Abläufe zu gewöhnen", hatte Bayer-Geschäftsführerin Renate Wolf nach der Auslosung erklärt. Den Werkselfen bleibt dabei eine Reise nach Zypern erspart. Im Falle eines Sieges würden es die Leverkusenerinnen dann mit dem ungarischen Spitzenteam DVSC Schaeffler aus Debrecen zu tun bekommen, das für die zweite Runde gesetzt ist.

17.07.2019 - Leverkusen freut sich über "machbare Aufgabe" - EHF-Cup erfordert zwei HBF-Spielverlegungen

31.07.2019 - "Eine richtig geile Sache": TSV Bayer 04 Leverkusen starten beim Turnier in Wittlich

23.07.2019 - HBF-Spielplan für 2019/20 steht fest