16.07.2019 13:37 Uhr - 1. Bundesliga - PM Mainz

"Pause war wichtig und richtig": Meenzer Dynamits starten nach Aufstieg in die Vorbereitung

Thomas Zeitz und die NeuzugängeThomas Zeitz und die Neuzugänge
Quelle: Handball Mainz 05
Gut erholt und gut gelaunt nach einer siebenwöchigen Pause war der Auftakt noch von Spaß und lockerer Bewegung geprägt. Ab heute wird es bei den Meenzer Dynamits richtig "zur Sache gehen".

16 Spielerinnen, darunter fünf Neuzugänge erwartete Trainer Thomas Zeitz zum ersten Training in der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule. Ein weiterer Neuzugang stößt erst am Mittwoch zum Team. Die beiden noch angeschlagenen Spielerinnen Alexandra Tinti und Hanne van Rossum werden noch nicht in den aktiven Trainingsbetrieb eingreifen können, aber mit Sicherheit weiter fleißig Ihre Reha absolvieren.

"Die Pause war wichtig und richtig, aber jetzt freuen wir uns auch alle wie Bolle, dass es endlich losgeht. Ich erwarte das Team fit und gut gelaunt, denn Alle hatten genügend Zeit sich zu erholen und ein umfangreiches Hausaufgaben Programm, um die Grundlagen für die neue Saison zu schaffen", beschreibt Trainer Thomas Zeitz die zurückliegende Pause.

Testspiele im August




Nach einer offiziellen Begrüßung durch die Abteilungsleitung Handball Vorstandes dann auch der erste Schweiß. Wie üblich werden in den ersten beiden Juli-Wochen noch einmal die Grundlagen stabilisiert, bevor es im August dann auch an die spielerischen Vergleiche geht. Dabei trainieren die Dynamites vom 15. bis zum 29. Juli täglich, nur die Sonntage sind frei.

Im August stehen dann auch einige interessante Testspiele und Turniere im Kalender. Am 22. August fahren die Dynamites in ein 4 tägiges Trainingslager nach Holland, bevor die Vorbereitung mit dem Pokal-Spiel gegen Hunsrück am 31. August beendet wird.

Insgesamt über 40 Trainingseinheiten, vier Turniere und zwei Testspiele stehen auf dem straffen Fahrplan. Genug Zeit also für das neue Dynamites-Team, um sich kennenzulernen und sich für die spannende und schwere Mission 1. Bundesliga vorzubereiten.

Am 2. August spielen die Dynamites zu Hause um 19.30 Uhr gegen die SG Kleenheim, am 3. und 4. August ist dann die Teilnahme am Moskito Cup in Marpingen geplant. Hier trifft man auf SG DJK Mainz-Brezenheim, die SG Kappelwindeck/Steinbach, den TSV Kandel und die DJK Marpingen/Alsweiler.

Zeitz: "Vorfreude schon seit einiger Zeit da"




Eine Woche später sind die Mainzerinnen dann wie "alle Jahre wieder" auf dem Domstadt Cup in Fritzlar und treffen in den Gruppenspielen auf die HSG Blomberg Lippe, den HC Rödertal und den TUS Lintfort, während sich in der anderen Gruppe die HSG Bad Wildungen Vipers, die HSG Bensheim-Auerbach, der TV Beyeröhde und der SV Germania Fritzlar miteinander messen.

Erstmals sind die Dynamites dann am darauf folgenden Wochenende einer Einladung des MKS Zaglebie Lubin gefolgt und nehmen vom 16.-18. August an dem in Lubin / Polen ausgerichteten internationalen Turnier teil. Zusammen mit dem Heimverein sowie einem anderen Top-Team aus Polen, dem slowakischen Meister und dem Meister aus Weißrussland messen sich die Dynamites damit auf Top-Niveau.

Den Abschluss der Vorbereitung bildet dann vom 22.-25. August das viertägige Trainingslager in Panningen/Niederlande mit der anschließenden Teilnahme am Beyeröhde Cup (Tagesturnier am 25. August), an dem die Teams des TUS Lintfort, der HSV Solingen Gräfrath, dem BVB Dortmund II, den Vipers der HSG Bad Wildungen und dem Heimteam, den Beyeröhder Handballgirls teilnehmen.

Vorfreude und Spannung sind gleichermaßen groß, entsprechend äußert sich Coach Thomas Zeitz: "Bei mir ist die Vorfreude schon seit einiger Zeit da. Es wird wie jedes Jahr eine anstrengende, aber auch spannende Vorbereitungsphase werden. Nicht nur, weil wir uns das erste Mal auf die erste Liga vorbereiten. Es gilt auch wieder, einige neue Spielerinnen einzubauen. Es ist natürlich auch spannend, weil sich das Team wieder neu finden muss, weil wir die Lust und die Euphorie nutzen und kanalisieren müssen."

Zeitz: "Gemeinsam realistische Ziele setzen"




Zeitz weiter: "Wir werden uns gemeinsam auch wieder realistische Ziele setzen. Und wir werden uns darauf vorbereiten müssen, dass es in der nächsten Saison nicht immer nur Sonnenschein geben wird. Feststeht, dass wir ab heute anspruchsvolle, aber vor allem auch unheimlich spannende Aufgaben, gemeinsam angehen werden."

"Ich bin überzeugt von meinem Team, überzeugt von denen, die geblieben sind und gleichermaßen überzeugt von all denen, die gekommen sind. Jetzt liegt es an uns, die kommenden acht Wochen zu nutzen und ein Team zu formen, dass die kommenden Aufgaben entsprechend angehen wird."

"Vor allem die anspruchsvollen Spiele und Tests im August werden uns viel Gelegenheit zu Lernen und sich gemeinsam entwickeln bieten. Ich bin überzeugt davon, dass wir zusammen die richtigen Lösungen finden und den richtigen Weg einschlagen werden. Und ich bin mir sicher, dass wir trotz aller Anstrengungen und Schmerzen, die so eine Vorbereitung mit sich bringen wird, auch wieder viel Spaß haben werden. Den eines ist klar, auch die schwierigsten Aufgaben bewältigen sich leichter, wenn man einen positiven Teamgeist und Spaß bei der täglichen Arbeit hat. Ich jedenfalls habe jetzt schon Spaß, wenn ich nur daran denke!"