14.07.2019 10:26 Uhr - 1. Bundesliga - PM TSV

Werkselfen des TSV Bayer 04 Leverkusen starten am Montag in die Vorbereitung

Robert Nijdam bittet die Werkselfen am Montag zum ersten Training der VorbereitungRobert Nijdam bittet die Werkselfen am Montag zum ersten Training der Vorbereitung
Quelle: Ralf Kardes
Am Montag, den 15. Juli, steigen die Bundesliga-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen in die Vorbereitungsphase zur neuen Saison ein. Zunächst einmal geht es um sportwissenschaftliche Dinge, Leistungsdiagnostik und ähnliches. Doch schon recht schnell lässt Coach Robert Nijdam, der in sein zweites Jahr als Elfen-Verantwortlicher geht, den Ball ins Spiel kommen.

Am Freitag, den 19. Juli, präsentieren sich die Werkselfen erstmals im Trikot für ein Promo-Spiel in Radevormwald. Die offizielle Saisoneröffnung findet am Samstag, den 27. Juli, in der Ostermann-Arena an der Bismarckstraße statt. Im Rahmen dessen steht auch ab 15 Uhr (bei freiem Eintritt) ein Testspiel an.

Als Gegner konnten wir den letztjährigen Bundesligavierten Buxtehuder SV, der ebenso wie die Elfen im EHF-Cup an den Start gegen wird, gewinnen. "Das ist natürlich toll, dass wir unseren Fans direkt ein solches Spiel bieten können und freuen uns, dass Buxte uns besucht", meint Elfen-Geschäftsführerin Renate Wolf.

Dem ersten Trainingslager im Bergischen Land, genauer gesagt in Große Ledder, einem Seminar/Tagungs- und Freizeitresort nahe Wermelskirchen, das auch ein Jugendgästehaus des TSV Bayer 04 beherbergt, folgt die erste Turnierteilnahme: Am Wochenende des 3./4. August gastieren die Elfen als Teilnehmer der ersten Stunde dieser Veranstaltung in Wittlich. Hier treffen Nijdam und seine Schützlinge ausnahmslos auf Hochkaräter, nämlich den Champions-League-Sieger 2016, CSM Bukarest, Frankreichs Abonnementmeister Metz Handball, die SG BBM Bietigheim, den TuS Metzingen und den Buxtehuder SV.

Eine Woche später steht der Start beim Turnier in Kirchhof auf dem Programm, ehe am Samstag, den 17. August, zwei Testspiele in Kamp-Lintfort gegen Geleen und den TuS Lintfort ausgetragen werden. Am Wochenende darauf geht es für die Leverkusenerinnen als Titelverteidiger nach Oldenburg zum Turnier um das "Wunderhorn". Dort werden der VfL Oldenburg, BVB 09 Dortmund, die HSG Blomberg-Lippe, H65 Höör (Schweden), LK Zug (Schweiz), Werder Bremen und Skanderborg Handbold (Dänemark) die anspruchsvollen Gegner sein.

Nach einem letzten Test am 31. August gegen Venlo steht bereits das Comeback im EHF-Cup an. Das Hinspiel der ersten Runde ist für den 7./8. September terminiert. Und am Mittwoch, den 11. September, starten die Elfen mit dem Heimspiel gegen die Neckarsulmer SU in die Punktspielzeit.

10.07.2019 - EHF-Pokal für Werkselfen "eine zusätzliche Plattform für die weitere Entwicklung"

05.07.2019 - Leverkusener Juniorelfen setzen weiter auf Hermes und Müller und holen drei externe Neuzugänge

04.07.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der Handball-Bundesliga Frauen (HBF)

30.06.2019 - Bayer Leverkusen verstärkt sich mit bundesligaerfahrenen Isländerin

03.07.2019 - Champions-League-Sieger von 2016 eröffnet den 6. Wittlicher Handball Cup



cs