07.06.2019 14:22 Uhr - 2. Bundesliga - PM HL Buchholz 08-Rosengarten

Handball-Luchse binden Flügelspielerin mit "Kämpferherz"

Julia HerbstJulia Herbst
Quelle: HL
Julia Herbst, das Jungtalent auf der rechten Außenbahn, bleibt für drei weitere Jahre bei HL Buchholz 08-Rosengarten. Die Linkshänderin spielte zuvor viele Jahre für den Buxtehuder SV und kam im Sommer 2017 zu den Handball-Luchsen.

"Julia besitzt ein Kämpferherz und ist mit ihren raffinierten Würfen aus unmöglichen Winkeln ein wichtiger Bestandteil unseres Teams", freut sich Luchse-Trainer Dudo Prelcec und ergänzt: "Umso mehr freue ich mich, dass sie uns in den nächsten Jahren erhalten bleibt und möglichst auch von Verletzungen verschont wird."

In dieser Saison wurde die sichtbare spielerische Weiterentwicklung der Flügelspielerin durch Verletzungen gestoppt, so dass sie lange Zwangspausen einlegen musste. Aber diese Zeit wurde auch dazu genutzt, um ihr eine berufliche Perspektive aufzuzeigen. Sven Dubau der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten zeigt sich sehr zufrieden mit dieser Entwicklung: "Julia wird in Buchholz eine Ausbildung absolvieren. Ich finde es super wenn wir Spielerinnen die Möglichkeit bieten können eine Ausbildung in Buchholz zu machen und es mit dem Leistungssport bei den Luchsen zu verbinden."

Dubau: "Es ist gelungen eine intakte Mannschaft zu halten"




Julia Herbst konnte in dieser Saison bei 22 Spielen insgesamt 37 Tore zum gewonnen Meistertitel beisteuern und erklärt: "Ich freue mich auf die nächsten Jahre in Buchholz, natürlich handballerisch aber auch beruflich. Ich bin sehr froh und dankbar, einen Ausbildungsplatz in Buchholz gefunden zu haben, um meine berufliche Laufbahn und das Handballspielen unter einen Hut zubekommen. Ich freue mich auf die Herausforderungen und darauf, weiterhin in dem Team und in der NordHeideHalle vor den Fans zu spielen."

Somit schließen die Handball-Luchse ihre Kaderplanung zur kommenden Saison ab. "Es ist uns gelungen eine intakte Mannschaft zu halten und punktuell zu verstärken. Ich bin glücklich, dass wir wieder langfristige Verträge mit unseren Spielerinnen abschließen konnten. Das zeigt, dass sie sich wohlfühlen und dass wir auf einem sehr guten Weg sind," erklärt Sven Dubau.