06.06.2019 08:55 Uhr - A-Jugend-Bundesliga - Markus Hausdorf

"Konnten ein stückweit Vereinsgeschichte schreiben": Drei Fragen an ... Hannah Kriese (Borussia Dortmund)

Hannah KrieseHannah Kriese
Quelle: Stummbillig, BVB
Die A-Jugend von Borussia Dortmund gewann am Sonntag erstmals die Deutsche Meisterschaft. Wenige Tage nach dem Titelgewinn sprach Markus Hausdorf mit der Spielerin mit der Trikotnummer 37 über den Erfolg, den Siegtreffer in letzter Sekunde und die Feierlichkeiten.

Hannah, Glückwunsch zur Deutschen Meisterschaft. Wie fühlt sich der erste Titelgewinn bei der A-Jugend einige Tage danach an?

Hannah Kriese:
Vielen Dank! Realisiert habe ich das ganze immer noch nicht so ganz, das Gefühl ist noch immer unbeschreiblich. Wir haben hart dafür gearbeitet und es war nicht leicht diesen Titel zu gewinnen, aber wir haben es geschafft und uns unseren Traum verwirklicht. Ich bin einfach stolz auf dieses Team! Außerdem ist es der erste A-Jugend-Titel für den BVB, da freuen wir uns natürlich, dass wir ein stückweit Vereinsgeschichte schreiben konnten.

Das Spiel gegen Leverkusen war hart umkämpft, Leonie Kockel hat den entscheidenden Treffer quasi mit dem Schlusspfiff in der regulären Spielzeit erzielen können. Kannst du deine Gefühlswelt noch einmal beschreiben als du gesehen hast, dass der Wurf von Leonie Kockel ins Tor ging?

Hannah Kriese:
Das war der mit Abstand emotionalste Moment, den ich bislang im Handball erleben durfte. Es war ein hartes und enges Spiel und mit dem Freiwurf hatten wir am Ende die Chance es für uns zu entscheiden. Ich habe kurz mit Leo gesprochen und sie wollte ihn gerne werfen, sie wirkte selbstbewusst, da hatte ich ein gutes Gefühl. Dass wir das Spiel dann wirklich so entschieden konnten, war sicherlich auch etwas glücklich, aber das ist uns jetzt natürlich egal. Wir waren einfach überglücklich und wussten in dem Moment, dass wir unser Ziel und unseren Traum erreicht haben. So etwas erleben zu dürfen ist schon sehr besonders!

Wie habt ihr anschließend gefeiert und kommen nun noch weitere Termine auf Euch zu?

Hannah Kriese:
Direkt nach dem Spiel haben wir schon etwas mit unseren Eltern und Fans gefeiert. Die Rückfahrt haben wir auch ausgiebig genossen und den Titel gefeiert. Am kommenden Wochenende werden wir nochmal mit einem Teil der Mannschaft wegfahren und dort etwas feiern. Ansonsten ist noch nichts geplant, vielleicht kommt noch etwas, aber bislang wissen wir von nichts.