29.05.2019 13:05 Uhr - 2. Bundesliga - PM Mainz, red

Mainz 05 verpflichtet Talent von der HSG Blomberg-Lippe

Anika KilianAnika Kilian
Quelle: 1. FSV Mainz 05
Die Verantwortlichen von Mainz 05 haben ein weiteres vielversprechendes Talent verpflichtet. Von der HSG Blomberg-Lippe kommt die 1,78 m große Linkshänderin Anika Kilian. "Sie bringt einiges an Talent für den rechten Rückraum mit und hat noch viel Potential, um sich in unseren beiden Meenzer Dynamites-Teams weiter zu entwickeln", erklärte die Sportliche Leiterin Eva Federhenn.

Die 18 Jahre alte angehende Studentin machte ihre ersten Handballschritte bei den Minis des Tus Zwingenberg und spielte anschließend von der E-Jugend bis 2015 bei der HSG Bensheim-Auerbach. Nach einer Saison bei der TSG Ketsch entschloss sie sich "zum ersten großen Schritt" und wechselte 2016 in das Handball-Internat der HSG Blomberg-Lippe.

Dynamites-Coach Thomas Zeitz freut sich jetzt auf "ein weiteres Talent für das Projekt Handball Mainz 05": "Anika kommt ursprünglich aus Zwingenberg und hat in den letzten Jahren in Blomberg eine sehr gute Ausbildung erhalten. Aufgrund ihrer Entwicklung, ihrer Größe und natürlich ihrer linken Wurfhand ist sie ein absoluter Gewinn für uns."

Zeitz weiter: "Aber auch menschlich hat sie im Probetraining und den anschließenden Gesprächen einen tollen Eindruck hinterlassen. Ich bin sehr glücklich über ihren Wechsel zu uns, weil wir mit der Verpflichtung von Anika unseren Weg mit jungen, hungrigen und talentierten Spielerinnen weitergehen und sie zusammen mit Franziska Fischer in Zukunft ein tolles Duo auf der rechten Seite bilden kann, das aber auch jetzt schon unsere beiden "Etablierten" - Carina und Hanne - sehr gut ergänzen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Anika."

Sich für Mainz 05 zu entscheiden, fiel Kilian leicht: "Ich wurde bei meinem Probetraining vom Team direkt offen aufgenommen. Sowohl das Konzept der engen Zusammenarbeit zwischen 1. und 2. Mannschaft, als auch die Atmosphäre in Mainz haben mich total überzeugt."

Sie ergänzt: "Außerdem sehe ich hier die Möglichkeit nach meinen drei Jahren auf dem Internat in Blomberg wieder näher bei meiner Familie zu sein, in Mainz mein Studium zu beginnen und gleichzeitig meinem Traum, in der Bundesliga zu spielen, näher zu kommen." Vor allem aber freut sie sich "auf eine neue Herausforderung und die Möglichkeit mich in beiden Mannschaften optimal einzubringen."