23.05.2019 15:20 Uhr - DHB-Pokal - jun

"Im Pokal ist alles möglich": Drei Fragen zum OLYMP Final4 an ... Sophie Lütke

Sophie LütkeSophie Lütke
Quelle: Thomas Zober
Am 25. und 26. Mai kämpfen der Thüringer HC, der TuS Metzingen, die SG BBM Bietigheim und der SV Union Halle-Neustadt beim OLYMP Final4 in der Stuttgarter Porsche-Arena um den DHB-Pokal der Frauen. Als Absteiger sind die Wildcats der Außenseiter im Teilnehmerfeld, zumal es im Halbfinale direkt gegen den Deutschen Meister Bietigheim geht. Sophie Lütke will sich davon jedoch nicht entmutigen lassen: "In den letzten drei Jahren haben Mannschaften den Pokal gewonnen, von denen man es nicht erwartet hat und genau das ist vielleicht unser Vorteil."

Sophie, ihr trefft im Halbfinale auf die SG BBM Bietigheim. Worauf wird es in dem Spiel ankommen?

Sophie Lütke:
In dem Spiel gegen die SG BBM Bietigheim wird es darauf ankommen, dass wir schnell in unser Spiel finden und gut in der Abwehr stehen. Vorne müssen wir lange und geduldige Angriffe spielen und bis zur hundertprozentigen Torchance warten. So können wir verhindern bzw. geben wir Bietigheim nicht die Gelegenheit, in die Tempogegenstöße zu kommen. Man hat vor gut zwei Wochen gesehen, dass wir über lange Strecke auch mit einer Topmannschaft wie der SG BBM mithalten können. Das werden wir jetzt am Samstag wieder versuchen.

Was bedeutet die Teilnahme am Final Four für euch?

Sophie Lütke:
Es hat für uns schon eine große Bedeutung. Die meisten von uns spielen zum ersten Mal ein Pokal-Final-Four und vielleicht auch das letzte Mal (lacht). Es ist einfach eine super Erfahrung, die man machen kann. Wir als Aufsteiger hatten bis jetzt nicht oft die Gelegenheit in einer solch großen Halle zu spielen und vor so einer Kulisse. Für uns heißt es: "Genießen und alles mitnehmen, was geht!" Das haben wir uns durch unseren Leistungen in den Vorrunden erspielt. Wir können so unseren Verein nochmal gut präsentieren und uns würdig aus der Erstliga-Saison verabschieden.

Trotz der Underdog-Rolle, die euch zugeschrieben wird: Warum könnt ihr den Pokal holen?

Sophie Lütke:
Man hat in den vergangenen Jahren immer wieder gesehen das nicht die Favoriten gewonnen haben, sondern die meist vermuteten Underdogs. Mit Oldenburg, Buxtehude und Leipzig in den letzten drei Jahren haben Mannschaften den Pokal gewonnen, von den man es nicht erwartet hat und genau das ist vielleicht unser Vorteil. Im Pokal ist alles möglich und es kommt oft auf die Tagesform der Mannschaft an. Wir als Mannschaft gehen ganz nach dem Motto "Alles kann, nichts muss."

23.05.2019 - "Jede Spielerin von uns brennt": Drei Fragen zum OLMYP Final4 an ... Isabell Roch

21.05.2019 - OLYMP Final4: SWR überträgt im Livestream

16.05.2019 - Schiedsrichtergespanne für OLYMP Final4 stehen fest

20.05.2019 - HBF kompakt: Bietigheim Deutscher Meister, Leverkusen schnappt sich Rang 5



cs