20.05.2019 17:10 Uhr - 2. Bundesliga - chs

Torschützinnen 2. Bundesliga Frauen: Sabljak verteidigt Titel, Carstensen beste Feldtorschützin

Beste Feldtorschützin: Merle CarstensenBeste Feldtorschützin: Merle Carstensen
Quelle: Hansepixx.de
Gleich drei Spielerinnen haben nach dreißig Spieltagen die Marke von 200 Toren geknackt. Am torhungrigsten war einmal mehr die Kroatin Diana Sabljak von der SG 09 Kirchhof. Die Rückraumspielerin der Nordhessinnen schnappte sich mit 269/100 Saisontoren wie schon im Vorjahr die Torjägerkrone.

Sabljaks Wert aus dem Vorjahr mit 243/82 Toren hätte auch dieses Jahr für Platz eins gereicht, denn die Niederländerin Loes Vandewal vom TuS Lintfort kam mit 242/87 Toren auf Rang zwei ins Ziel und Lea Neubrander von der SG H2Ku Herrenberg komplettiert das Podium mit 227/61 Saisontoren.

Beim Blick auf die Feldtorschützinnen muss sich das Trio allerdings Merle Carstensen von der TSV Nord Harrislee geschlagen geben, die alle ihre 173 Tore aus dem Feld erzielte und damit vor Sabljak (169), Neubrander (166) und Vandewal (155) dieses Ranking anführt.

Waiblingen und Rödertal ohne Toptorjägerin in den Top 20




Die Marke von 150 Feldtoren konnte ansonsten nur noch Alicia Soffel (153) knacken, die mit dem 1. FSV Mainz 05 den Aufstieg in die 1. Bundesliga feiern konnte und insgesamt mit 182 Saisontoren auf Rang 7 des Rankings liegt. Die Kurpfalz Bären, zweiter Aufsteiger ins Oberhaus, hatten in Saskia Fackel (165/47) ihre Toptorjägerin.

Bei Zweitligameister HL Buchholz 08-Rosengarten gab es einen hauchdünnen Kampf um den Sieg in der Torjägerwertung, am Ende hatte Lynn Schneider aufgrund ihrer Siebenmetertore (146/57) ein Tor mehr erzielt als Kim Land (145). Beste Spielerin, die nicht Toptorjägerin ihres Vereins wurde, ist Janne-Lotta Woch mit 164/31 Toren auf Rang 11, knapp dahinter liegt Kirchhofs Niederländerin Dione Visser (152/33).

Keine Spielerin in den Top 20 haben der VfL Waiblingen und der HC Rödertal. Von den Tigers nehmen Lea Gruber mit 199 Toren und Monika Odrowska mit 113/51 Toren die Plätze 25 und 31 ein. Bei den Rödertalbienen erzielten die zum Saisonende verletzte Brigita Ivanauskaite (111/8) und Meret Ossenkopp (110/1) die meisten Tore und langen ligaweit auf den Plätzen 33 und 34. Ivanauskaites Schnitt von 5,6 Toren pro Partie hätte für die Top 15 gereicht.

Top20-Torschützinnen 2. Handball-Bundesliga Frauen 2018/19




Pl Spielerin Tore 7m T/S
1 Sabljak, Diana (SG09) 269 100 9.0
2 Vandewal, Loes (LIN) 242 87 8.3
3 Neubrander, Lea (H2Ku) 227 61 7.6
4 Choinowski, Jenny (BSV) 195 96 6.5
5 Amos, Kristin (G/N) 194 87 6.9
6 Breidert, Verena (TGN) 186 41 6.2
7 Soffel, Alicia (M05) 182 29 6.1
8 Houben, Linsey (TRI) 181 58 6.0
9 Carstensen, Merle (HAR) 173 - 5.8
10 Fackel, Saskia (KET) 165 47 5.9
11 Woch, Janne-Lotta (HAR) 164 31 5.5
12 Visser, Dionne (SG09) 152 33 5.1
13 Blödorn, Anna (FUX) 152 49 6.1
14 Otto, Alina (SVW) 150 82 5.0
15 Heldmann, Johanna (TVB) 149 - 5.0
16 Schneider, Lynn (HLB) 146 57 4.9
17 Land, Kim (HLB) 145 - 5.2
18 Bolze, Nadja (BSV) 137 25 4.9
19 Platen, Larissa (M05) 135 47 4.5
20 Heidergott, Merle (SVW) 133 13 4.4


» Komplette Liste mit allen 235 Torschützinnen der 2. Bundesliga