18.05.2019 15:13 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

Bundestrainer Henk Groener: Handball-Nationalspielerinnen zu Top-Vereinen

Henk GroenerHenk Groener
Quelle: Marco Wolf
Bundestrainer Henk Groener wünscht sich mehr deutsche Handball-Spielerinnen bei europäischen Top-Vereinen. Aus der Bundesliga hatten in dieser Spielzeit mit dem Thüringer HC und der SG BBM Bietigheim zwei Vereine in der Champions League gespielt.

"Ich freue mich, wenn meine Nationalspielerinnen auf internationalem Topniveau spielen, klar", sagte der niederländische Coach der Stuttgarter Zeitung. "Das bringt die Spielerinnen weiter und hilft uns."

Als Beispiel nannte der Coach Xenia Smits, die mit Metz Handball fürs Champions-League-Final-Four qualifiziert ist. "Doch solch ein Transfer ins Ausland muss auch passen. Julia Behnke muss in Russland auch erst einmal ankommen, den Kulturwechsel bewältigen", sagte der Trainer. Behnke wechselt von der TuS Metzingen zum Champions-League-Zweiten Rostow-Don.

» Interview der Stuttgarter Zeitung

16.05.2019 - "Ein beeindruckendes Erlebnis": Schilha/Merz und Smits nach EHF Final Four begeistert

12.05.2019 - "Julia hat die Chance in einem großartigen Team zu spielen": Drei Fragen an ... Lois Abbingh

09.05.2019 - Frauen-Bundestrainer Henk Groener im DHB-Video: "Erfolgreich sein und Leute begeistern"

13.05.2019 - HBF kompakt: Kopf an Kopf um die Meisterschaft

31.05.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der Handball-Bundesliga Frauen (HBF)