13.05.2019 11:50 Uhr - 1. Bundesliga - PM Neckarsulm

Neckarsulmer Sport-Union kann in Göppingen nicht punkten

Ana PavkovicAna Pavkovic
Quelle: NSU
Mit 28:21 muss sich die Neckarsulmer Sport-Union im vorletzten Spiel in der Handball Bundesliga Frauen geschlagen geben und kann bei Frisch Auf Göppingen nicht punkten. Beste Torschützin war dabei vor 813 Zuschauern in der Göppinger EWS Arena erneut Neckarsulms Rechtsaußen Ana Pavkovic mit insgesamt 12 Treffern.

Den besseren Start in das vorletzte Saisonspiel erwischte allerdings ganz klar die Sport-Union. Mit einer guten Abwehr geht die Sport-Union früh durch Svenja Kaufmann, Ana Pavkovic und Irene Espinola Perez mit zwei Toren in Führung. Bereits nach zehn Minuten schleichen sich aber bereits immer mehr häufiger Fehler in die Neckarsulmer Offensive ein, wodurch Göppingen die Führung übernehmen kann.

Aus einem 2:4 macht Göppingen innerhalb von zehn Minuten ein 7:4, während Neckarsulm gänzlich ohne Treffer bleibt. Nach einem guten Start haben die Neckarsulmerinnen im Angriff Probleme, können sich aber vor der Pause noch einmal aufbäumen und auf 12:10 verkürzen.

Nach der Pause behält Frisch Auf in einem von vielen Fehlern geprägten Spiel weiter die Oberhand und die Führung durch einen Doppelschlag von Prudence Kinlend erneut ausbauen. Neckarsulm hat weiterhin eigentlich alle Möglichkeiten auf einen Punktgewinn in Göppingen, kommt an die Frisch Auf-Frauen aber nicht mehr näher als drei Tore heran.

In den letzten zehn Minuten bauen die Gastgeberinnen die Führung gegen die Sport-Union sogar weiter aus und können schließlich einen souveränen 28:21-Sieg feiern.

"Um in Göppingen zu gewinnen, war es bei meiner Mannschaft heute vor allem im Angriff auf einzelnen Positionen zu wenig. Wir wollten nach dem Klassenerhalt befreit aufspielen und um mögliche Derbypunkte kämpfen, das haben wir heute allerdings nicht geschafft", sagte NSU-Trainer Pascal Morgant.

Eine letzte Chance auf einen Sieg hat die NSU in dieser Saison am kommenden Wochenende. Am Samstagabend trifft die Sport-Union dann um 18 Uhr auswärts auf den TSV Bayer 04 Leverkusen.