11.05.2019 14:04 Uhr - 1. Bundesliga - PM NSU, red

Neckarsulmer Sport-Union: Vier Abgänge und zwei neue Rechtsaußen

Ana Pavkovic verlässt NeckarsulmAna Pavkovic verlässt Neckarsulm
Quelle: NSU
Ana Pavkovic hat eine Option in ihrem Vertrag gezogen und wird die Neckarsulmer Sport-Union zum Saisonende verlassen. Zudem werden auch Simona Stojkovska, Ljubica Pavlovic und Trixi Hanak in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den Erstligisten auflaufen. Der hatte so insbesondere auf Rechtsaußen Handlungsbedarf und konnte für diese Position mit Nathalie Hendrikse und Lucija Zeba ein neues Duo vorstellen.

Große Veränderungen wird es bei der Neckarsulmer Sport-Union zur kommenden Saison auf der Rechtsaußen-Position im Kader von Pascal Morgant geben. Die Vereinsverantwortlichen machten sich im Winter eigentlich auf der Suche nach einer zweiten Spielerin für den rechten Flügel, um diese Position doppelt zu besetzen.

"Nachdem Ana Pavkovic überraschend eine Option im Vertrag gezogen hatte und den Verein dadurch frühzeitig verlassen möchte, musste die NSU doppelt reagieren und wird nächste Saison mit der Niederländerin Nathalie Hendrikse sowie Lucija Zeba aus Kroatien starten", so der Verein in seiner Pressemeldung.

"Da wir auf Rechtsaußen für die kommende Saison unbedingt auch doppelt besetzt sein wollten, haben wir uns früh auf die Suche nach einer zweiten Spielerin gemacht und sind dabei auf Nathalie und Lucija aufmerksam geworden", sagt Kai Stettner zu den beiden Neuzugängen für die kommende Saison. .

Stettner weiter: "Lucija ist erst 20 Jahre alt, hat in Kroatien alle U-Nationalmannschaften durchlaufen und zuletzt unter anderem auch bei der U20-Weltmeisterschaft gegen Deutschland gezeigt, was in ihr steckt und welches Potenzial sie hat. Dazu kommt mit Nathalie eine Spielerin, die wie Michelle Goos und Ana Pavkovic in Holland bei den Top-Vereinen ausgebildet wurde und zuletzt auch schon zwei Jahre bei Gjerpen im Ausland wichtige Erfahrungen sammeln konnte."

"Ursprünglich war eigentlich geplant, dass eine der beiden in der kommenden Saison zu Ana Pavkovic stoßen wird. Als uns Ana ihre vorzeitige Vertragsauflösung mitgeteilt hatte, wurde uns die schwere Entscheidung quasi abgenommen und somit werden beide kommende Saison bei uns spielen", so Stettner.

Morgant: "Damit gut besetzt"




NSU-Trainer Pascal Morgant hat beide Spielerinnen unter anderem in einem Probetraining beobachtet und hofft auf einen Konkurrenzkampf: "Mit Lucija bekommen wir mit Sicherheit ein sehr gutes Talent, das auch bereits vier Jahre auf einer Internatsschule in Ungarn und dadurch sehr selbstständig ist. Sie kommt sicherlich mit viel Potenzial zu uns und wir werden noch einiges arbeiten müssen, aber wir haben gezeigt, dass wir mit jungen Spielerinnen arbeiten wollen."

"Mit Nathalie kommt eine Spielerin mit Auslandserfahrung zu uns, die von der Spielart schon ähnlich zu Ana ist. Wir wollten eine auf jeden Fall wieder eine konterstarke Spielerin und waren uns durch die Entscheidung von Ana schnell einig, dass wir beide verpflichten und damit gut besetzt sind", so Morgant.

"Ich freue mich darauf, ab der kommenden Saison für die Neckarsulmer Sport-Union zu spielen! Nach zwei Jahren mit vielen Erfahrungen in der norwegischen Liga, bin ich bereit für einen neuen Abschnitt um noch mehr zu lernen und mich selbst weiterzuentwickeln. Als ich in Neckarsulm zu Gast war, hatte ich einen guten Eindruck von der Stadt und dem Verein. Deshalb denke ich auch, dass ich mit dieser Mannschaft in den kommenden zwei Jahren in der Bundesliga viel lernen werde", sagt Nathalie Hendrikse zum Wechsel nach Neckarsulm.

Für Lucija Zeba ist der Wechsel nach Deutschland selbst mit 20 Jahren noch nicht der erste Auslandsaufenthalt, nachdem die Kroatin vier Jahre lang in Ungarn lebte. In Neckarsulm möchte sie sich nun weiter beweisen und die gezeigten Leistungen bestätigen: "Bei meinem Probetraining hatte ich direkt einen sehr guten Eindruck vom gesamten Team und den Verantwortlichen. Ich bin froh, dass der Verein mir diese Chance gibt. Ich werden alles dafür geben, um eine erfolgreiche Saison zu spielen und dem Verein in der nächsten Saison weiterzuhelfen. Deshalb freue ich mich auch sehr auf den neuen Verein, die Bundesliga und unsere Fans, die hier sehr treu sind und einen immer unterstützen."

Vier Abgänge bei Neckarsulm




Mit dem Abgang von Ana Pavkovic und den beiden Neuzugängen für Rechtsaußen verfolgt die Sport-Union weiterhin den Weg, in der kommenden Saison auf jeder Position mindestens doppelt besetzt zu sein. Simona Stojkovska, Ljubica Pavlovic und Trixi Hanak werden hingegen nicht mehr im Neckarsulmer Trikot auflaufen und werden den Verein verlassen.

Stojkovska sowie Pavlovic sind durch Verletzungen in der Vorbereitung erst spät nach Neckarsulm gekommen. Bei beiden Spielerinnen wurde der Vertrag frühzeitig durch eine Option aufgelöst. Trixi Hanak, die im vergangenen Sommer in den erweiterten Kader aufgenommen wurde und zuletzt verletzungsbedingt lange pausieren musste, wird den Verein auf eigenen Wunsch ebenfalls verlassen. "Wir hätten Trixi gerne auf ihrem Weg der Anschlussförderung an das Bundesligateam weiter betreut. Deshalb finden wir es auch schade, dass diese Zusammenarbeit nun auf ihren Wunsch hin beendet wurde und sie einen neuen Verein sucht", erklärt Morgant.

Lucija Zeba im Video







Nathalie Hendrikse im Video