10.05.2019 15:05 Uhr - Champions League - chs

Zwei ehemalige THC-Spielerinnen im All-Star-Team der Champions League

Crina Elena Pintea spielte bis 2017 für den THCCrina Elena Pintea spielte bis 2017 für den THC
Quelle: sporteye.de
Die Europäische Handballföderation hat einen Tag vor dem Final 4 der Frauen Champions League das All-Star-Team der Saison bekannt gegeben. Während Titelverteidiger Györ das Ranking mit vier Spielerinnen nominiert, kann auch Neuling Metz zwei der zehn Plätze belegen.

Unter den neun Spielerinnen sind auch zwei, die früher einmal beim Thüringer HC spielten. Manon Houette aus Metz und Crina Pintea aus Györ spielten bis 2017 für den THC, ehe sie dann nach Frankreich wechselten und die Rumänin zog dann nach der EM nach Ungarn.

Insgesamt haben es acht Debütantinnen in die Mannschaft der diesjährigen Spielzeit geschafft, insgesamt sechs Vereine konnten mindestens einen Platz belegen. Bereits in der Vergangenheit hatten Eduarda Amorim und Jovanka Radicevic den Sprung geschafft. Die Brasilianerin aus Györ stand schon 2016 und 2017 im All-Star-Team, die für den CSM Bukarest spielende Montenegrinerin konnte 2014 und 2016 den Sprung in die Mannschaft der Saison schaffen.

Zu den Debütantinnen gehört auch die Norwegerin Katrine Lunde, die sich bei der Wahl knapp gegen Amandine Leynaud durchsetzte und so die Farbe der Vipers Kristiansand hochhielt. Der vierte Final-4-Teilnehmer Rostov Don wird durch Anna Vyakhireva vertreten.

Die meisten Stimmen insgesamt erhielt die Dänin Anne Mette Hansen, die als einzige über 10.000 Stimmen einheimste, dahinter folgten Amorim und Pintea mit über 9.000 Stimmen. Die wenigsten Stimmen der insgesamt 26.071 abgegebenen Stimmen reichten Emmanuel Mayonnade zum Triumph, der Franzose konnte sich mit gerade mal 5.816 Stimmen auf Rang eins behaupten.


Das All-Star-Team - Foto: EHF