26.04.2019 16:50 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Thüringer HC schließt Personalplanungen mit drei Vertragsverlängerungen ab

Alicia StolleAlicia Stolle
Quelle: Mario Gentzel
Das Team des Thüringer HC für die Saison 2019/20 steht. Im Vorfeld des Bundesligaspiels gegen Frisch Auf Göppingen am morgigen Samstag konnte THC-Trainer Herbert Müller gleich drei wichtige Vertragsverlängerungen vermelden. Mit Alicia Stolle, Iveta Luzumova und Josefine Huber kann der Chefcoach auch in Zukunft auf eine zentrale Angrifssachse vertrauen.

Mindestens eine weitere Spielzeit wird Nationalspielerin Alicia Stolle das Trikot der Thüringerinnen tragen. Die Linskhänderin wird dann im rechten Rückraum mit Almudena Rodriguez ein Gespann bilden. Die Spanierin kommt aus Rumänien von CS Gloria Bistrita.

"Mit großem Bedauern müssen wir konstatieren, dass Anne Hubinger dem Rat der Ärzte unbedingt Folge leisten muss und derzeit keinen Leistungssport betreiben kann und darf", heißt es hingegen in einer Pressemeldung des THC zum Abschied von Stolles bisheriger Partnerin auf halbrechts.

Josephine Huber, die beim THC in den letzten zwei Jahren zu einer Kreisläuferin und Abwehrstrategin der Extraklasse gereift ist, hat für weitere zwei Jahre unterschrieben und wird sich dann wie auch bislang die Einsatzzeiten mit DHB-Nationalspielerin Meike Schmelzer teilen.

Luzumova "das Gesicht und der Puls" der Mannschaft




Besonders glücklich ist Herbert Müller über die Vertragsverlängerung von Iveta Luzumova. Sie ist nach Herbert Müller "das Gesicht und der Puls" der Mannschaft. Obgleich sie ganz andere Angebote von internationalen Spitzenklubs hatte, bleibt sie dem THC weitere zwei Jahre treu. Gleich nach der Saison wird sie ihren Freund Stepan Korres, der bei Wacker Nordhausen Fußball spielt, heiraten und eine Familie gründen.

Luzumova soll gemeinsam mit der Portugiesin Mariana Fereira Lopes, derzeit noch beim SV Union Halle-Neustadt unter Vertrag, künftig die Fäden ziehen. Aus der Jugend rückt zudem Sarah Kupke auf. Wenngleich nicht explizit genannt, stehen die Zeichen auf Abschied dementsprechend bei den Nachverpflichtungen Krisztina Triscsuk und Nina Müller. Gleiches gilt auch für Kerstin Wohlbold, da sich die langjährige Spielführerin mehr der Familie und ihrem Lehrerberuf widmet. Allerdings wird Wohlbolds Spielerinnenpass weiterhin beim THC liegen.

Gleiches gilt auch für Torhüterin Jana Krause, die offiziell ihre Karriere beenden wird. Im Tor setzt man beim Deutschen Meister auf Ann-Cathrin Giegerich und Marie Davidsen. Die Norwegerin kommt von Tertnes Bergen. Entsprechend verlassen dürfte den Verein dann Kristy Zimmerman. Die derzeit am Knie verletzte Niederländerin wurde damals mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet, taucht aber in den aktuellen Planungen des Vereins nicht mehr auf. Wie die Thüringer Landeszeitung berichtete, wird der Vertrag zum Saisonende aufgelöst.

Scheffknecht weiterhin im Wartestand




Im linken Rückraum wird Emily Bölk vor allem mit der Schwedin Mikkaela Mässing (H65 Höörs) sich die Einsatzzeiten teilen. "Beate Scheffknecht, die selbst schon ungeduldig ist, wird weiter pausieren müssen, bis sie die Probleme mit ihren Füßen ganz auskuriert hat", heißt es in der Pressemeldung des Vereins. Mit der dann 17-jährigen Arwen Rühl rückt dann auch ein Talent aus der eigenen Jugend nach.

Auf den Außenpositionen bleibt es auch wie in dieser Spielzeit etabliert. Auf dem rechten Flügel wirbeln Lydia Jakubisova und Alexandra Mazzucco. Für die linke Außenbahn vertraut Müller dann Ina Großmann und Jovana Sazdovska. Keine Aussage gab es vom Verein zur Zukunft von Nina Schilk, die in der laufenden Saison eine Babypause eingelegt hatte.

Kader 2019/20:

Marie Skurtveit Davidsen, Ann-Cathrin Giegerich, Ina Großmann, Jovana Sazdovska, Emily Bölk, Mikaela Mässing, Beate Scheffknecht, Arwen Rühl, Mariana Ferreira Lopes, Ivetal Luzumova, Sarah Kupke, Almudena Rodriguez, Alicia Stolle, Lydia Jakubisova, Alexandra Mazzucco, Josefine Huber, Meike Schmelzer - Trainer: Herbert Müller

Abgänge: Anne Hubinger (Pause vom Leistungssport), Jana Krause, Kerstin Wohlbold (beide Karriereende), Saskia Lang, Julia Redder (beide SV Union Halle-Neustadt), Nina Schilk, Krisztina Triscsuk, Kristy Zimmerman, Nina Müller (alle ziel unbekannt)

Zugänge: Mikaela Mässing (H 65 Höörs/SWE), Marianna Ferreira Lopes (SV Union Halle-Neustadt), Marie Skurtveit Davidsen (Tertnes Bergen/NOR), Almudena Rodriguez (CS Gloria Bistrita/ROU), Sarah Kupke, Arwen Rühl (beide eigene Jugend)



26.04.2019 - EHF mit Geldstrafen gegen Thüringer HC und Dinamo Bukarest

04.07.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der Handball-Bundesliga Frauen (HBF)



cs