18.07.2007 11:48 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG Blomberg-Lippe

HSG startet in Vorbereitung - Noveska in Blomberg eingetroffen

HSG-Coach Andre FuhrHSG-Coach Andre Fuhr
Quelle: sportseye.de
Die Handball-Frauen der HSG Blomberg-Lippe starten heute in die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2007/2008. Um 19 Uhr bittet Trainer André Fuhr sein Team im Blomberger Stadion am Rambocke zum obligatorischen Cooper-Test. Neu beim Tabellenachten der letzten Serie sind Anika Leppert (17 Jahre/Borussia Dortmund), Sophie Götzke (18/PSV Rostock), Karen Rücker (27/TV Nellingen) und die Mazedonierin Daniela Noveska (23), die zuletzt in Kroatien für ZRK Tvin Trgocentar spielte.

Noveska, die am Montag in Blomberg eintraf, ist derzeit noch nicht spielberechtigt. "Wir erwarten stündlich die offizielle Freigabe, nachdem wir zwischenzeitlich mit dem abgebenden Verein eine entsprechende Ablösevereinbarung getroffen haben", freut sich Manager Harald Wallbaum auf die international erfahrene Linkshänderin.

Zum Auftakt fehlen werden heute Abend Torhüterin Melanie Herrmann und Rückraumspielerin Nadja Nadgornaja, die sich mit der deutschen Juniorinnen-Nationalmannschaft seit Samstag in der hessischen Sportschule Grünberg auf die U19–Euromeisterschaft im türkischen Izmir vom 10. bis zum 19. August 2007 vorbereiten. Das erste von drei Testländerspielen gegen Frankreich konnte die deutsche Auswahl, auch dank 10/3 Treffern von Nadgornaja, mit 37:23 für sich entscheiden.

Gemeinsam mit Cassandra Engel soll Nadgornaja im HSG-Team künftig auch die Lücke schließen, die die niederländische Nationalspielerin Silvia Hofman durch ihren kurzfristigen Wechsel zu Ligakonkurrent DJK/MJC Trier hinterlassen hat. Wallbaum: "Natürlich haben wir uns für die Königsposition im linken Rückraum nach weiteren Alternativen umgesehen. Doch der Markt gibt derzeit nichts her, was auch in unseren finanziellen Rahmen passen würde."

Der Vorbereitungsplan sieht neben einem fünftägigen Trainingslager auf der Nordseeinsel Norderney auch die Teilnahme an drei teils hochkarätig besetzten Turnieren vor. Am 4. August begrüßen die Blombergerinnen den Thüringer HC, Borussia Dortmund, die HSG Bensheim-Auerbach und den HSC 2000 Magdeburg in der Sporthalle an der Ulmenallee.

Eine Woche später stehen zwei Turniertage bei Süd-Zweitligist TuS Weibern auf dem Programm. Sportlicher Höhepunkt in der Vorbereitungsphase wird dann das Robert-Schumann-Turnier in Oldenburg sein, wo die HSG vom 17. bis zum 19. August neben Gastgeber VfL und Bundesliga-Kontrahent Buxtehuder SV ihre Kräfte mit internationalen Spitzenmannschaften wie Voort Quintus (Niederlande), Kuban Krasnodar (Russland), Motor Zaporozhye (Ukraine), C.S.Tomis Constanta (Rumänien) und MKS Piotrcovia Piotkow Tryb. (Polen) messen darf.

Zum Punktspielauftakt begrüßt die HSG am 1. September 2007 Aufsteiger HSG Sulzbach/Leidersbach an der Ulmenallee. Anschließend geht die Reise zum Buxtehuder SV, ehe der amtierende Meister aus Nürnberg am 15. September seine Visitenkarte in Blomberg abgibt.