05.04.2019 13:20 Uhr - Europameisterschaft - chs

EHF beschließt Aufstockung der Teilnehmer an der EHF EURO der Frauen ab 2024

Frankreich triumphierte im Vorjahr mit 15 GegnernFrankreich triumphierte im Vorjahr mit 15 Gegnern
Quelle: sporteye.de
Nicht nur bei den Männern, auch bei den Frauen wird die EHF EURO bald in ein neues Zeitalter aufbrechen. Wie der Kontinentalverband am heutigen Freitag mitteilte, wird ab dem Jahr 2024 das Teilnehmerfeld bei den Frauen von 16 auf 24 Teams aufgestockt. Das ist ein Ergebnis des EHF Exekutivkomitees am Rande der EHF GeneralsekretärInnen-Konferenz in Kopenhagen.

Bei den Männern wird bereits die kommende Europameisterschaft 2020, die in Norwegen, Österreich und Schweden ausgespielt wird, mit einer erhöhten Anzahl an Teilnehmern durchgeführt. Die heutige Entscheidung sei das Ergebnis einer Arbeitsgruppe innerhalb der EHF mit den zustädingen Abteilungen sowie dem Medien- und Marketingpartner DAZN. "Nationale Verbände werden eingeladen sich für das Event 2024 zu bewerben, auch gemeinsame Bewerbungen von unterschiedlichen Verbänden sind willkommen", so der Kontinentalverband in seiner Mitteilung.

"Wir überlegen ernsthaft, die EM 2024 auszurichten", bestätigte DHB-Präsident Andreas Michelmann im Januar gegenüber handball-world und hatte ergänzt: "Wir möchten die EM gemeinsam mit den Niederlanden und der Schweiz veranstalten. Das wird ja wahrscheinlich auch eine EM mit 24 Mannschaften sein und dann könnte jedes Land zwei Vorrunden ausrichten, sodass alle Teams ihre Heimspiele hätten. Das wäre eine gute Lösung."

Vermarktbarkeit dieses Spitzenevents zu entwickeln




Die Vergrößerung der Europameisterschaft folgt auch der Entscheidung durch die IHF künftig die Weltmeisterschaft mit 32 Nationen auszuspielen. Man sehe die jetzige Aufstockung als "Chance um das Profil und die Vermarktbarkeit dieses Spitzenevents zu entwickeln und auch mehr Topnationen zum Wettbewerb zu bekommen", so die EHF. Zudem werde es weitere Maßnahmen, inklusive Lehr- und Entwicklungsprogramme zur Förderung des Frauenhandballs werden in den kommenden Jahren durchgeführt.

Die Europameisterschaft 2020 wird in Norwegen und Dänemark ausgetragen. Deutschland kennt seit gestern seine Qualifikationsgegner. Das Team von Henk Groener trifft dabei auf Slowenien, Weißrussland und Kosovo. Die Schweiz hat mit Russland, Serbien und der Slowakei ebenso schwere Aufgaben wie Österreich, das sich gegen die Niederlande, Spanien sowie den Sieger aus einer Qualifikationsrunde mit Finnland, Griechenland und Luxemburg durchsetzen will. Die Europameisterschaft 2022 tragen Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro gemeinsam aus.

18.01.2019 - "Ernsthafte Überlegungen": Deutscher Handballbund erwägt Bewerbung für Frauen-EURO 2024

04.04.2019 - Deutschland mit lösbarer Qualifikationsgruppe für EHF Euro 2020, hohe Hürden für Österreich und Schweiz