05.04.2019 17:34 Uhr - 2. Bundesliga - PM Beyeröhde, red

Erneuter Rückschlag für die Handballgirls vom TV Beyeröhde

Melina FabischMelina Fabisch
Quelle: Henry Lauke, HCR
Das Verletzungspech bleibt dem TV Beyeröhde-Wuppertal treu. Nun hat es Rückraum-Spielerin Melina Fabisch erwischt - die Linkshänderin hat sich beim Spiel gegen Rödertal einen Sehnenriss am Daumen der Wurfhand zugezogen und wird wohl für den Rest der Saison ausfallen.

Vor dem Spitzenspiel gegen die Kurpfalz Bären am kommenden Sonntag wahrlich nicht gerade ein Mutmacher für die Handballgirls und deren Coach Martin Schwarzwald, denn gerade erst hatte sich mit der wieder genesenen Pia Adams eine Alternative für den TVB-Rückraum ergeben.

Doch so hat der Zweitligist bei der Partie gegen den Tabellen-Zweiten aus Ketsch wieder nur drei etatmäßige Rückraum-Spielerinnen zur Verfügung und Martin Schwarzwald wird, wie schon so oft in dieser Saison, wohl improvisieren müssen.

Die Gastgeberinnen ihrerseits haben den Aufstieg fest im Visier, denn anders als Spitzenreiter Buchholz haben die Kurpfalz Bären einen Lizenzantrag für die 1.Bundesliga gestellt. Damit dürfte die Handballgirls eine kaum lösbare Aufgabe erwarten, denn nicht nur das Team von Trainerin Katrin Schneider, auch das Publikum in der heimischen Neurott-Halle ist heiß auf das Handball-Oberhaus.