02.04.2019 18:33 Uhr - Europameisterschaft - chs

EHF legt Losfeen für Auslosung zur EM-Qualifikation fest

Debbie Bont spielte früher in LeipzigDebbie Bont spielte früher in Leipzig
Quelle: Michael Photography
Am kommenden Donnerstag werden in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen die Qualifikationsgruppen für die nächste Handball-Europameisterschaft der Frauen ausgelost. Die Endrunde wird vom 4. bis 20. Dezember 2020 in Norwegen und Dänemark ausgespielt.

Wie die Europäische Handballföderation mitteilte, wird man mit vier prominenten Losfeen aus der dänischen Liga durchgeführt. Neben der Dänin Trine Østergaard vom HC Odense und der Norwegerin Sanna Solberg vom Team Esbjerg werden mit der Schwedin Linn Blohm und der Niederländerin Debbie Bont auch zwei Spielerinnen vom dänischen Meister Kopenhagen das Schicksal der Qualifikanten bestimmen.

Das DHB-Team profitierte von der automatischen Qualifikation der beiden Gastgeberländer und rutschte neben Titelverteidiger Frankreich, Olympiasieger Russland, dem WM- und EM-Dritten Niederlande sowie Rumänien, Schweden und Montenegro in Topf 1 (wir berichteten).

Bester Gruppendritter nicht qualifiiziert




Insgesamt treten 28 Mannschaften an, die jeweiligen Sieger und Zweiten der sieben Gruppen qualifizieren sich für das EM-Turnier, das vom 4. bis 20. Dezember 2020 ausgespielt wird. Da es zwei Gastgeber gibt, die direkt qualifiziert sind, ist im Gegensatz zu früheren Qualifikationen der bestplatzierte Gruppendritte nicht dabei. Auch der amtierende Europameister Frankreich muss in die Qualifikation.

Schwere Hürden warten hingegen auf Österreich und die Schweiz. Die von Herbert Müller trainierten Österreicherinnen wurden mit Weißrussland, Slowakei, Türkei, Mazedonien, Ukraine und Italien in Lostopf 3 eingruppiert. Die Schweiz hingegen steht mit Island, Portugal, Litauen, Färöer Inseln, Kosovo gar in Lostopf 4.

Eine Mannschaft für Topf vier muss noch ermittelt werden: Finnland, Griechenland und Luxemburg spielen Ende Mai/Anfang Juni in einem Turnier den Sieger der Vorqualifikation aus. Die Qualifikation für die EM 2020 wird wie gewohnt an sechs Spieltagen ausgetragen, jeweils zwei Runden bilden einen Doppelpack. Auftakt ist am 25./26. September 2019.

Die Töpfe für die Auslosung der Frauen-EM-Qualifikation 2020 am 4. April:




Topf 1: Frankreich, Russland, Niederlande, Rumänien, Schweden, Montenegro, Deutschland
Topf 2: Serbien, Tschechien, Ungarn, Spanien, Slowenien, Polen, Kroatien
Topf 3: Österreich, Weißrussland, Slowakei, Türkei, Mazedonien, Ukraine, Italien
Topf 4: Schweiz, Island, Portugal, Litauen, Färöer Inseln, Kosovo, Sieger des Vorqualifikationsturnier (mit Finnland, Griechenland und Luxemburg)

Die Termine der Qualifikationsspiele:
Runde 1: 25./26. September 2019
Runde 2: 28./29. September 2019
Runde 3: 25./26. März 2020
Runde 4: 27/28 März 2020
Runde 5: 27./28. Mai 2020
Runde 6: 31. Mai 2020 (alle Spiele zeitgleich um 16 Uhr)

15.03.2019 - DHB-Team für Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 im ersten Lostopf

18.01.2019 - "Ernsthafte Überlegungen": Deutscher Handballbund erwägt Bewerbung für Frauen-EURO 2024

28.03.2019 - "Fehlende Motivation": Spanische Nationalspielerin kündigt Karriereende an

25.03.2019 - Norwegen triumphiert bei Golden League, Dänemark Zweiter

25.03.2019 - "Insgesamt eine gute Woche": Österreich tankt trotz abschließender Niederlage Selbstvertrauen