20.03.2019 18:18 Uhr - 2. Bundesliga - PM Kirchhof, red

Anouk van den Wiel kehrt nach Deutschland zurück

Anouk van de WielAnouk van de Wiel
Quelle: Richard Kasiewicz, SG09
Das Gesicht der neuen Kirchhof-Mannschaft nimmt Formen an. Im rechten Rückraum wird Anouk van de Wiel das Team von Trainer Christian Denk verstärken. Anouk van de Wiel hat am Montagnachmittag im Hotel Kloster Haydau in Morschen einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

Damit ist die SG 09 Kirchhof auf der Suche nach einer neuen Linkshänderin fündig geworden. 1,88 Meter groß, 26 Jahre jung, 2016 deutscher Meister mit dem Thüringer HC - Eckdaten, die in einer Vita schon beeindrucken können. Anouk van de Wiel ist in Deutschland längst keine Unbekannte. Seit 2012 ging es über die Stationen BVB Dortmund, Frisch auf Göppingen, Thüringer HC hin zu den Werkselfen nach Leverkusen in 2018. Dann zog es die Niederländerin nach Norwegen, zu Molde HK, mit Trainerin Helle Thomsen. Aufgaben, die für Anouk van de Wiel verlockend klangen - ein neues Land, die Sprache und den norwegischen Handball kennen zu lernen - endet aber leider in einem unglücklichen Jahr mit einer Verletzung und letztendlich der schnellen Rückkehr nach Deutschland.

Anouk van de Wiel will nun mit der SG 09 Kirchhof in Liga 2 mit attraktiven Handball die nordhessischen Handballfans in ihren Bann ziehen. Management und Trainer sind überzeugt, dass sie für den rechten Rückraum eine Führungsspielerin mit großer Qualität verpflichtet haben. Mit Sicherheit wird der Neuzugang die größte Spielerin der 2. Liga sein. Mit ihr sollen nicht nur im linken Rückraum weiter die Tore fallen, sondern auch die rechte Seite soll zukünftig deutlich torgefährlicher werden.

Renate Denk: "Bekommen eine sehr erfahrene Spielerin"




Managerin Renate Denk ist sehr stolz über die Verpflichtung. "Anouk spielte bereits drei Spiele für die Nationalmannschaft der Niederlande. Neben dem Titel der Deutschen Meisterschaft 2016 mit dem Thüringer HC belegte sie bei der U18-WM den 3. Platz und bei der U19-EM den 2. Platz mit den Niederlanden. Wir bekommen also eine sehr erfahrene Spielerin."

Trainer Denk lobt seinen Neuzugang in den höchsten Tönen. "Wenn Anouk wieder 100% fit ist, wird sie eine Waffe sein. Und zwar im Angriff als auch in der Abwehr". Nach Iva van der Linden und Mariël Beugels ist Anouk van de Wiel die dritte Niederländerin im Kirchhof-Kader 2019/2020.

"Die Gespräche mit Christian haben mich davon überzeugt, dass die SG 09 Kirchhof für mich der richtige Verein ist. Kirchhof hat einen guten Namen in Deutschland und viele junge Spielerinnen haben sich hier in den letzten Jahren entwickeln können. Es reizt mich, ein Teil der neuen Mannschaft zu sein. Aber auch mit einem sehr engagierten und sehr energischen Trainer zusammenzuarbeiten. Sein Spielsystem gefällt mir. Wir haben große gemeinsame Ziele", so die Neue, die sich für die Trikotnummer 14 entschieden hat.

16.04.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der 2. Handball-Bundesliga Frauen

14.03.2019 - SG 09 Kirchhof trennt sich von tschechischer Rückraumspielerin

12.03.2019 - SG 09 Kirchhof findet vierten Neuzugang bei Ligakonkurrent

06.03.2019 - SG 09 Kirchhof verpflichtet litauische Nationalspielerin

19.02.2019 - SG 09 Kirchhof präsentiert weiteren Neuzugang aus der 1. Liga