14.03.2019 16:59 Uhr - 1. Bundesliga - PM Leverkusen, red

Bayer Leverkusen vor Duell gegen VfL Oldenburg mit neuen Personalsorgen

Annefleur BruggemanAnnefleur Bruggeman
Quelle: TSV
Frauenhandball-Bundesligist TSV Bayer Leverkusen muss den 27:19-Auswärtserfolg bei Frisch Auf Göppingen teuer bezahlen. Wie die Rheinländerinnen bekanntgaben hat sich Annefleur Bruggeman verletzt.

Die 21-jährige Niederländerin zog sich am letzten Wochenende eine Fingerverletzung zu, die nun möglicherweise operativ behandelt werden muss. "Sollte dies der Fall sein, wird uns Annie sicherlich fünf, sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Das ist ganz bitter für sie und natürlich auch für uns. Sie ist auf ihrer ungewohnten Position am Kreis immer stärker geworden, hat zuletzt beim Sieg in Göppingen sogar durchgespielt. Dieser Ausfall ist hart", erklärt Nijdam.

Zur Erinnerung: In Jenny Karolius und Anna Seidel fallen bereits zwei etatmäßige Kreisspielerinnen von gehobenem Niveau auf unbestimmte Zeit aus. Bruggeman war als ausgebildete Rückraumspielerin am Kreis "angelernt" worden. Für das Auswärtsspiel in Oldenburg am kommenden Sonntag rückt Kim Hinkelmann aus der A-Jugend ins Aufgebot. Auch für Zweitligist ist die Verletzung von Bruggeman eine Hiobsbotschaft. Die Niederländerin ist für die Handballerinnen vom Niederrhein über ein Zweifachspielrecht spielberechtigt und hätte gesund am Samstag im Heimspiel gegen Werder Bremen mitwirken können.

Ein weiteres Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Jennifer Souza. Die linke Flügelspielerin laboriert an einer Ellenbogenverletzung. "Ich hoffe, dass sie spielen kann", so Chefcoach Nijdam, der die gestrige 23:36-Niederlage des Pokalsiegers beim Thüringer HC nicht als Maßstab nehmen will: "Fakt ist aber, die sind in eigener Halle klar stärker als auswärts, weshalb wir uns dort sehr strecken müssen, wenn wir etwas mitnehmen wollen." Das Hinspiel konnten die Werkselfen im Oktober klar mit 35:19 für sich entscheiden.