14.03.2019 12:52 Uhr - 2. Bundesliga - Geger, SVW

Werder Bremen: Torhüterinnen-Duo ist komplett

Janice Fleischer, Marie Andresen und Meike Anschütz Janice Fleischer, Marie Andresen und Meike Anschütz
Quelle: WERDER.DE
Meike Anschütz hütet auch in der nächsten Saison das Tor der Handballerinnen des SV Werder Bremen. Die 29-Jährige hat für ein weiteres Jahr unterschrieben. Nachdem zuvor bereits Marie Andresen ihren Vertrag bis 2021 verlängert hatte, ist das zukünftige Torhüterinnen-Duo der Grün-Weißen komplett. Auch Torwart-Trainerin Janice Fleischer führt ihre erfolgreiche Arbeit fort. Torhüterin Alexandra Meyer wird die Mannschaft hingegen verlassen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir bereits jetzt wissen, auf wen wir in der nächsten Saison auf dieser für jedes Team sehr wichtigen Position bauen können", sagt Patrice Giron, Koordinator Leistungssport des SV Werder. "Dass wir mit Marie Andresen und Meike Anschütz im Tor sehr gut besetzt sind, ist auch der ausgezeichneten Arbeit von Janice Fleischer zu verdanken. Daher sind wir glücklich, dass sie weiterhin zu unserem Trainer-Team gehören wird."

Giron erklärt weiter: "Wir haben schon vor einiger Zeit beschlossen und auch mit allen Beteiligten besprochen, dass aus unserem derzeitigen Torwart-Trio ein Duo wird. Wir wussten, dass uns das vor eine schwierige Entscheidung stellt, denn alle drei Torhüterinnen haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie zurecht für den SV Werder in der 2. Bundesliga spielen. Daher haben wir sie in den vergangenen Wochen sehr genau beobachtet und waren dann mit allen Verantwortlichen einer Meinung, dass Marie und Meike das optimale Gespann für die nächste Saison bilden. Alexandra Meyer danken wir für vier tolle Jahre beim SV Werder und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute."

Meike Anschütz wechselte bereits 2003 im Alter von 14 Jahren in die Jugend des SV Werder, gehört seit 2008 zum Kader der ersten Mannschaft und schaffte mit ihrem Team 2015 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. "Meike Anschütz ist ein Werder-Urgestein und durch ihre lange Zugehörigkeit zum Verein sowie ihre hohe Identifikation auch außerhalb des Spielfelds enorm wichtig für die Mannschaft. Deswegen freuen wir uns sehr, dass sie weiterhin Teil des Teams ist", so Martin Lange, Vorsitzender Handball des SV Werder.

"Ich bin sehr froh über das Vertrauen der Verantwortlichen", sagt Anschütz. "Wir werden zur neuen Saison einen personellen Umbruch in der Mannschaft haben. Und ich möchte als langjährige Werder-Spielerin dazu beitragen, dass einige Eckpfeiler des Teams erhalten bleiben, damit wir erfolgreich Handball spielen und die Fans begeistern können."

Dabei macht die erfahrene Keeperin kein Hehl daraus, dass auch die Zusammenarbeit mit Torwart-Trainerin Janice Fleischer zu den Gründen für ihre Vertragsverlängerung gehört: "Ich möchte mich auch in meinem Alter noch weiter verbessern. Daher ist das gute und intensive Torwart-Training sehr wichtig."

Fleischer kümmert sich seit 2016 um die Torhüterinnen der Grün-Weißen und bringt dabei die langjährige Erst- und Zweitliga-Erfahrung aus ihrer Zeit als Spielerin beim VfL Oldenburg und beim SV Union Halle-Neustadt ein. Die gebürtige Bremerin sagt: "Die Arbeit bei Werder macht mir jede Menge Spaß. Wir wollen die Strukturen und die Arbeit im Trainer- und Funktionsteam weiter professionalisieren. Und ich freue mich sehr, dass ich dabei sein kann."

10.03.2019 - "Der Sieg tut unheimlich gut" - Werder Bremen mit Heimerfolg gegen Trier

08.03.2019 - "Ein Gerüst für die nächste Saison steht bereits": SV Werder Bremen mit sechs Personalentscheidungen

17.03.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der 2. Handball-Bundesliga Frauen