12.03.2019 10:21 Uhr - 2. Bundesliga - PM Mainz 05

Wege von Clara Bohneberg und Mainz 05 trennen sich im Sommer

Clara BohnebergClara Bohneberg
Quelle: Mainz 05
Mit der seit Mitte August letzten Jahres verletzten Torfrau Clara Bohneberg gab es von Seiten des Zweitligisten Mainz 05 keine Einigung bei den Vertragsverhandlungen. "Clara hat das von uns vorgelegte Vertragsangebot abgelehnt", bestätigte Abteilungsleiter Karl-Heinz Elsäßer die im Sommer bevorstehende Trennung.

"Primär zählt jetzt erstmal, dass sie sich voll auf ihr Studium und die erfolgreiche REHA nach ihrer Kreuzbandverletzung konzentrieren kann. Wir sind uns sicher, dass der Kontakt zu den Meenzer Dynamites bestehen bleibt, und wer uns kennt, weiß, dass die Tür immer offen ist", so Karl-Heinz Elsäßer.

Trainer Thomas Zeitz zeigt Verständnis: "Clara hat das von uns vorgelegte Angebot nicht angenommen, was einerseits schade, andererseits verständlich ist. Sie hat einen enormen Aufwand zu betreiben und wusste, dass wir so oder so auf der Torhüter Position noch etwas machen würden. Daher hat sie sich dagegen entschieden. Das müssen wir akzeptieren."

"Ich wünsche Clara erstmal, dass sie wieder fit wird und dass sie für sich die richtige sportliche Entscheidung trifft. Spielpraxis ist nach dem Erreichen der körperlichen Fitness nach ihrer Verletzung entscheidend, und diese ist natürlich nach aktuellem Stand schwierig zu gewährleisten. Deshalb sind ein Schnitt bzw. ein neuer Weg für sie sicher nicht falsch. Was unsere Planung betrifft, sind wir weiter im Soll und werden unabhängig von Clara`s Entscheidung das Torhüterinnen-Team entsprechend verstärken", so Zeitz weiter.

11.03.2019 - "Außer Ja kommt für mich nichts anderes in Frage": Mainzer Torhüterin macht das Dutzend voll

11.05.2019 - Wer kommt im Sommer - und wer geht? Die Wechselbörse der 2. Handball-Bundesliga Frauen

11.03.2019 - "Ohne Aufregung weiter unseren Job machen": Mainz 05 mit souveränem Erfolg über Harrislee