12.03.2019 09:43 Uhr - 2. Bundesliga - PM Harrislee

"Beide sind im besten Handballalter": Harrislee bindet "wichtige Stützen der Mannschaft"

Catharina VolquardsenCatharina Volquardsen
Quelle: Füchse Berlin
Die Handballerinnen des TSV Nord Harrislee eilen derzeit mehr von Vertragsverlängerung, anstatt von Spiel zu Spiel. Nach der Vertragsverlängerung von Kapitänin Merle Carstensen und dem erfolgreichen Quintett um Trainer- und Funktionsteam Shorty Linde, Peer Linde, Rainer Feddersen, Stephan Lache und Eckhard Franzke, zogen zwei Leistungsträgerinnen ebenfalls bis zum Sommer 2020 nach. Allrounderin Catharina Volquardsen (27) und Torhüterin Sophie Fasold (25) bleiben dem Tabellenzehnten des Bundesligaunterhauses somit auch in der kommenden Saison erhalten.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Catharina Volquardsen und Sophie Fasold verlängern konnten. Beide sind im besten Handballalter und haben immer noch Steigerungspotenzial. Trotz ihrer 27 und 25 Jahre, sind sie aber schon sehr erfahren und wichtige Stützen der Mannschaft. Sie gehen mit ihrem Charakter vorne weg und wollen immer gute Leistung zeigen. Das ist sehr wichtig für unser Team", so Peer Linde, vom Harrisleer Trainerteam.

"Nach drei Jahren Handballpause spiele ich jetzt wieder meine zweite Saison beim TSV Nord Harrislee. So macht es ja keinen Sinn, die Handballschuhe wieder an den Nagel zu hängen, wo man gerade so gut in Fahrt ist", so Catharina Volquardsen mit einem Schmunzeln. Doch ihre Gründe für den Verbleib sind vielschichtig. "Es hält einen ja auch diese Supermannschaft und die zweite Bundesliga. So kann man sich Ziele setzen. Zum Beispiel mein eigenes Potenzial auszuschöpfen und das Zusammenspiel mit der Mannschaft zu verbessern", so der kollektive Wunsch von Volquardsen.

Und sie blickt nach vorne. "Dadurch, dass ich ein sehr ehrgeiziger Mensch bin, möchte ich mit der Mannschaft einen Mittelfeldplatz, gerne sogar einen guten Mittelfeldplatz in der zweiten Bundesliga erreichen. So bin ich sehr glücklich, dass ich meinen Vertrag verlängert habe und dieses tolle Projekt mit Allen gemeinsam weitergehe. Man kann planen und fühlt sich angekommen. Außerdem will ich als erfahrene Spielerin auch die Jüngerin mitführen. Das ist wichtig, für die Perspektive zweite Bundesliga in Schleswig-Holstein", so die vielseitige und spielstarke Rückraumspielerin.

Torhüterin Sophie Fasold denkt ebenfalls über den Tellerrand und begeistert sich für das Projekt Abenteuer zweite Bundesliga. "Ich habe mich für ein weiteres Jahr bei den Nordfrauen entschieden, da ich hier die Möglichkeit habe, weiter höherklassig Handball zu spielen. Die zweite Bundesliga ist eine große Herausforderung. Das ist hier in Harrislee gegeben. Wir wollen auch im nächsten Jahr weiter angreifen und gucken, wo wir landen", so Sophie Fasold mit ebenso großem Ehrgeiz.

Und der Nationaltorhüterin der USA gefällt vor allem das Drumherum. "Alles ist super. Die Sponsoren, das funktionelle Umfeld, wo immer eine Menge Aufwand und Arbeit dahinter steckt. Unsere Fans sind Klasse und es ist einfach toll mit dieser Mannschaft. Es macht einfach alles Spaß und so wollen wir auch im zweiten Jahr zeigen, dass wir in die zweite Bundesliga gehören", so Fasold.