02.03.2019 11:27 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine

BSV Sachsen Zwickau auf Reisen in den Süden der Republik

Verena BreidertVerena Breidert
Quelle: Marco Schultz
Ein kniffliges Duell erwartet die TG Nürtingen am Samstagabend gegen den BSV Sachsen Zwickau. Die Gäste rangieren derzeit mit zwei Punkten Differenz direkt hinter der TGN auf Tabellenplatz zwölf. Nach der verpassten Chance vom vergangenen Wochenende, sich ans Tabellenmittelfeld heranzuarbeiten, stehen die Nürtingerinnen nun vor einer neuen Herausforderung gegen einen sicherlich unangenehmen Gegener. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Seit Trainer Norman Rentsch, ehemals verantwortlich in Dortmund und Leipzig, zu Jahresbeginn wieder zurück an seine alte Wirkungsstätte nach Zwickau kehrte, haben die BSV-Damen 7:9 Punkte geholt. Vor allem die Defensive hat sich erheblich verbessert und lässt nun deutlich weniger Gegentore zu. Zuletzt gab es einen Sieg und ein Unentschieden gegen die direkten Konkurrenten Trier und Lintfort sowie letztes Wochenende eine knappe Niederlage in letzter Sekunde gegen Beyeröhde.

Doch gerade aus dieser Partie sollte der BSV trotzdem viel Selbstvertrauen mitgenommen haben und wird auch am Neckar alles in die Waagschale werfen, um zu punkten. Team-interne Toptorschützin ist Linksaußen Jenny Choinowski, mit 131/63 Toren auf Platz vier der Torschützenliste der 2.Bundesliga liegend. Aber auch Kreisläuferin Bolze und Rückraumspielerin Redder zeigen sich torgefährlich. Verzichten müssen die Gäste weiterhin auf Rückraum-Stütze Katarina Pavlovic.

Nur zu gern erinnert man sich im Nürtinger Lager an den vergangenen Oktober, als man im Hinspiel am sechsten Spieltag einen völlig unerwarteten Kantersieg in der Sporthalle Neuplanitz feiern konnte. Doch das ist Schnee von gestern. Die Karten sind neu gemischt und es bleibt abzuwarten, wer die bessere Tagesform aufweisen kann und sich weiter von der Abstiegszone entfernen wird.

Mit dem Heimvorteil sieht der Zwickauer Trainer die Gastgeberinnen als Favorit, denn die Nürtinger- Frauen um Verena Breidert sind schwer zu bespielen und mit vielen taktischen Varianten ausgerüstet. Norman Rentsch meint aber auch "wir haben auf jeden Fall eine Chance und werden alles in die Waagschale werfen, um die Punkte mit nach Zwickau zu nehmen."