20.02.2019 08:04 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bad Wildungen, red

Anouk Nieuwenweg im Interview: "Ich werde definitiv viel vermissen"

Anouk NieuwenwegAnouk Nieuwenweg
Quelle: Marco Schultz
Nach vier Jahren wird Anouk Nieuwenweg am Ende der Saison die HSG Bad Wildungen Vipers verlassen. Im Interview sprach sie über ihre Zeit bei den Vipers...

Wie kam es zu deinem Entschluss?

Anouk Nieuwenweg:
Nach vier Jahren in Bad Wildungen ist es Zeit für eine neue Herausforderung. Ich denke, dass mich neue Impulse bei meiner Entwicklung weiter voranbringen werden. Ich bin jung und noch lange nicht am Ende meiner Entwicklung, daher möchte ich nun den nächsten Schritt machen.

Dir ist die Entscheidung sicherlich nicht leichtgefallen, was hat dich dabei bewegt?

Anouk Nieuwenweg:
Nein, es war sicher nicht einfach, diese Entscheidung zu treffen. Ich fühle mich sehr wohl in Bad Wildungen. Der Verein, die Mannschaft und natürlich der Fanclub sind super. Ich werde definitiv viel vermissen.

Die Vipers sind deine erste Station in der deutschen Bundesliga und deine zweite Station in deiner Profikarriere. Bist du zufrieden mit deiner persönlichen und sportlichen Entwicklung? Hast du deine persönlichen Ziele erreicht?

Anouk Nieuwenweg:
Ja, ich bin sehr zufrieden. Mein Ziel war es, viel zu spielen und wichtig für die Mannschaft zu sein. Ich konnte bei den Vipers viele Erfahrungen sammeln und eine gestandene Bundesligaspielerin werden.

War es damals die richtige Entscheidung, nach Bad Wildungen zu kommen, und sind deine Erwartungen erfüllt worden?

Anouk Nieuwenweg:
Das war sicher die richtige Entscheidung. Ich wollte gerne einen Schritt höher, als in meinem Heimatland und bin froh, dass ich mich damals für Bad Wildungen entschieden habe. Ich bin hier super empfangen worden und hatte eine tolle Zeit.

Was macht Bad Wildungen für junge und talentierte Spielerinnen so attraktiv?

Anouk Nieuwenweg:
Mit Tessa Bremmer hat Bad Wildungen eine Trainerin, die gerne mit jungen Spielerinnen arbeitet und von der man viel lernen kann. Das Wichtigste ist, dass man auch als unerfahrene Spielerin viel Spielzeit bekommt. Auch die Vereinsverantwortlichen tun alles dafür, den Spielerinnen ein passendes Umfeld und optimale Rahmenbedingungen für eine positive Entwicklung zu schaffen.

Welche Highlights hast du in Bad Wildungen erlebt?

Anouk Nieuwenweg:
Mein größtes Highlight war definitiv das Final4 in Stuttgart letztes Jahr.