15.02.2019 10:23 Uhr - 1. Bundesliga - PM Bietigheim

SG BBM Bietigheim bei Bayer 04 Leverkusen gefordert

Martin AlbertsenMartin Albertsen
Quelle: Marco Wolf
Am Samstag, 16. Februar 2019, fällt für die Frauen der SG BBM Bietigheim mit der Auswärtspartie bei Bayer 04 Leverkusen der Startschuss in die Rückrunde der Handball Bundesliga Frauen (HBF). Beachtliche 13 Siege aus 13 Spielen lautet die Hinrundenbilanz des gegenwärtigen Tabellenführers. Doch gegen Leverkusen wird ein weiteres hartes Spiel erwartet.

"In Leverkusen erwartet uns eine ähnlich schwierige Aufgabe wie beim Auswärtsspiel in Dortmund", betont SG-BBM-Cheftrainer Martin Albertsen. "Deshalb müssen wir uns fokussiert vorbereiten und hochkonzentriert zur Sache gehen, wenn wir gewinnen wollen."

Die englischen Wochen sind vorbei für die SG BBM Frauen - der uneingeschränkte Fokus liegt nach dem Ausscheiden im Europapokal nun auf der Verteidigung der Tabellenspitze der Handball Bundesliga Frauen. Im Europapokalwettbewerb bekamen die Zuschauer in der Ludwigsburger MHP Arena zum Abschluss noch einmal ein ansprechendes Handballspiel zu sehen, das die SG BBM Ladies am vergangenen Wochenende souverän mit 29:17 gegen die rumänische Mannschaft von Sports Club Magura Cisnadie gewannen.

In der Handball Bundesliga Frauen schwimmt das Team von Cheftrainer Martin Albertsen nach dem eindrucksvollen 29:23-Auswärtssieg zuletzt gegen Borussia Dortmund weiterhin auf der Welle des Erfolges und untermauerte durch diesen Sieg einmal mehr eindrucksvoll seine Titelambitionen.

In der Vorrunde in der Liga behielt der aktuelle Tabellenführer der HBF vor heimischer Kulisse mit 30:23 die Oberhand. Kim Naidzinavicius (im Aufbautraining) und Daniela Gustin (Kreuzbandriss) werden der SG BBM nach wie vor verletzungsbedingt fehlen. Auf der Platte steht wieder Ex-Nationalspielerin Anna Loerper, die im Europapokal zuletzt pausierte.

13.02.2019 - SG BBM Bietigheim bindet mehrfache Handballerin des Jahres

15.02.2019 - Stefanie und Gisa Klaunig verlassen die HSG Blomberg-Lippe zum Saisonende

14.02.2019 - VfL Oldenburg verstärkt sich im Rückraum