13.02.2019 15:23 Uhr - Champions League - chs

Metz bindet Erfolgstrainer Mayonnade

Emmanuel Mayonnade (li.) bleibt in MetzEmmanuel Mayonnade (li.) bleibt in Metz
Quelle: wolf-sportfoto.de
Der französische Meister HB Metz wird auch in der kommenden Spielzeit von Trainer Emmanuel Mayonnade trainiert. Das teilten die Lothringerinnen am heutigen Mittwoch mit.

Mayonnade war erst vor kurzem als neuer Nationaltrainer der Niederlande vorgestellt worden, der 35-Jährige soll das Team zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio führen. Gleichzeitig wird er jedoch auch als Vereinstrainer aktiv bleiben. "Der Zyklus zwischen der Mannschaft, dem Stab und Manu ist noch nicht beendet und wir haben noch einige schöne Dinge gemeinsam vor", so Präsident Thierry Weizman in einer Vereinsmitteilung.

Mayonnade verfügt schon über viel Erfahrung als Cheftrainer, in der französischen LFH trainierte er zunächst von 2006 für neun Spielzeiten Union Mios-Biganos. Den ersten nationalen Titel konnte er 2009 beim Coupe de France holen, zwei Jahre später gelang ihm der erste Sieg im Challenge-Cup, den er vier Jahre später ein weiteres Mal gewinnen sollte. 2012 und 2015 holte er mit dem Verein aus der Nähe von Bordeau auch den Ligapokal Coupe de la Ligue.

Seit 2015 trainiert der 35-Jährige nun den Ligaprimus HB Metz. Unter seiner Regie konnten die Lothringerinnen in den letzten drei Jahren die Meisterschaft und 2017 auch den Coupe de France gewinnen. Wie schon 2010 so wurde er auch in den letzten drei Jahren als Trainer des Jahres in Frankreich ausgezeichnet.

08.02.2019 - Niederlande präsentieren neuen Bondscoach