02.02.2019 14:37 Uhr - 2. Bundesliga - PM Waiblingen

Tigers aus Waiblingen wollen gegen Nord Harrislee den 5. Tabellenplatz untermauern

Mit einem 25:25-Unentschieden beim HC Rödertal starteten die Tiger-Girls vom VfL Waiblingen am vergangenen Wochenende in die Rückrunde der 2. Bundesliga. Damit stehen die Württembergerinnen mit 21:11 Punkten aktuell auf Rang 5 in der Tabelle. Im Heimspiel an diesem Samstag (Anpfiff 18:15 Uhr) gegen die "Nordfrauen" vom TSV Nord Harrislee wollen die Waiblingerinnen mit einem Sieg diesen Tabellenplatz untermauern und an den davor platzierten Teams aus Mainz (23:9 Punkte) und Beyeröhde-Wuppertal (24:8) dranbleiben

Gegen den Aufsteiger von der dänischen Grenze ist Waiblingen in der Favoritenrolle. Doch Tigers-Chefcoach Nikolaj Andersson warnt: "Das wird kein Selbstläufer. Wir müssen von Beginn an eine konzentrierte Abwehrleistung zeigen, um aus Ballgewinnen unser schnelles Tempogegenstoßspiel aufziehen zu können", so der Däne. Er erwartet eine engere Partie als beim 29:23-Auswärtssieg der Tigers in der Hinrunde werden, wo der VfL phasenweise mit 12 Toren Differenz führte. Denn die Nordfrauen aus Harrislee sind nach Anlaufschwierigkeiten inzwischen in der 2. Bundesliga angekommen und belegen mit 14:18 Punkten einen guten 9. Tabellenplatz.

Am vergangenen Samstag legte das Team von TSV-Coach Herluf "Shorty" Linde vor eigenem Publikum gegen den Tabellendritten TV Beyeröhde-Wuppertal nach einem Sechs-Tore-Rückstand in der 51. Minute eine tolle Aufholjagd hin und schaffte kurz vor dem Ende sogar den 25:25-Ausgleich. Auch wenn der TSV am Schluss doch ohne Punkte blieb (25:27), zeigt es die starke kämpferische Einstellung der Nordfrauen.

Bei den Tigers haben sich, aus Waiblinger Sicht zum Glück, die am vergangenen Wochenende im Spiel bei den Rödertalbienen zugezogenen Verletzungen von Caren Hammer (Bänderdehnung am Sprunggelenk) und Tina Welter (Fingerverletzung) als nicht längerwierig herausgestellt. Beide Tiger-Girls können gegen Harrislee auflaufen