31.01.2019 08:48 Uhr - 1. Bundesliga - PM SG BBM

Derbysieg in Göppingen: Bietigheimer Frauen weiterhin verlustpunktfrei

Fie Woller traf zweistelligFie Woller traf zweistellig
Quelle: Michael Schmidt, FAG
Die Frauen der SG BBM setzen ihren Siegeszug weiter fort und stehen weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Handball Bundesliga Frauen (HBF). Am Abend gewann der Spitzenreiter das baden-württembergische Derby bei Frisch Auf Göppingen nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 33:27 (14:15).

Im Vorfeld zum Derby in Göppingen hatte Gäste-Cheftrainer Martin Albertsen vor den Frisch Auf Frauen gewarnt und sie als schwierigen Gegner bezeichnet - er sollte Recht behalten, denn das Team von Trainer Aleksandar Knezevic machte es der SG BBM im ersten Durchgang richtig schwer und zeigte tollen Handball.

In der EWS-Arena ging der Tabellenführer durch einen Tempogegenstoß von Fie Woller in Führung und führten danach mit 4:2, doch der Tabellensechste kam schnell auf 4:4 heran. Göppingen versuchte es in dieser Phase oft durch die Mitte und war erfolgreich. Beim Spielstand von 7:6 hatte SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen vorerst genug gesehen und nahm seine erste Auszeit.

Gleich danach besorgte Anna Loerper den Ausgleich und erneut Linksaußen Fie Woller legte die 8:7-Führung für die SG BBM nach, die prompt von Göppingen mit drei Treffern beantwortet wurde. Es blieb eine offene erste Hälfte mit leichten Vorteilen bei den Gastgeberinnen, die eine sehr disziplinierte Leistung zeigten.

Die SG BBM kam in dieser Phase hauptsächlich durch Einzelaktionen zum Erfolg und blieb dadurch an Göppingen dran. Neuzugang Anja Hoekstra erzielte mit ihrer ersten Offensivaktion dann den Anschluss zum 13:15 und Fie Woller legte den 14:15-Halbzeitstand aus Bietigheimer Sicht nach.

Fie Woller war es auch, die gleich zu Beginn der zweiten Hälfte den Ausgleich zum 15:15 markierte und zwei Treffer von Laura van der Heijden bescherten den Gästen plötzlich die 17:16-Führung. Martin Albertsen hatte in seiner Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden. Sein Team wirkte wie ausgewechselt, stand nun besser in der Defensive und hatte in der Dänin Fie Woller die dominierende Spielerin, die insgesamt elf Treffer erzielte, darunter auch die 21:18-Führung für ihr Team.

Bietigheim zog im Anschluss mit sechs Toren davon. Nach 46 Minuten stand es 24:18 für den nun spielbestimmenden Spitzenreiter. Die Partie war entschieden und die SG BBM blieb auf Distanz. Am Ende stand ein letztendlich verdienter 33:27-Sieg für die SG BBM Bietigheim. Es geht Schlag auf Schlag für die SG BBM-Ladies: Bereits am Sonntag, 3. Februar, trifft die Albertsen-Truppe im entscheidenden Europapokalspiel um den Einzug ins Viertelfinale beim norwegischen Club Storhamar Handball Elite an.

SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen sagte nach dem zwölften Sieg in Folge in der Handball Bundesliga Frauen (HBF): "Das waren zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Göppingen war der erwartet schwere Gegner. Wir haben im zweiten Durchgang unsere Fehlerquote deutlich minimiert und eine konzentrierte Leistung geboten."

"Wir haben dem Favoriten in der ersten Halbzeit einen tollen Kampf geboten, aber leider keinen größeren Vorsprung mit in die Kabine genommen. In der zweiten Hälfte waren wir vorne wie hinten einen Schritt zu langsam", analysierte Aleksandar Knezevic gegenüber der NWZ anschließend nüchtern den Auftritt seiner Frauen und fügte an: "Gegen Gegner dieser Klasse musst Du 60 Minuten lang besser sein".

30.01.2019 - HBF kompakt: Spitzentrio mit Siegen am Mittwoch

25.01.2019 - "Nächste Erfahrungen sammeln" - Amelie Berger wechselt von Leverkusen nach Bietigheim

24.01.2019 - Neuer Tabellenführer Bietigheim überglücklich nach Triumph über Thüringer HC im Spitzenspiel

23.01.2019 - OLYMP FINAL4 im DHB-Pokal der Frauen: Halbfinalbegegnungen stehen fest