30.01.2019 21:31 Uhr - 1. Bundesliga - cie

HBF kompakt: Spitzentrio mit Siegen am Mittwoch

Iveta Luzumova meldete sich in der HBF mit zehn Treffern zurückIveta Luzumova meldete sich in der HBF mit zehn Treffern zurück
Quelle: Mario Gentzel
Drei Spiele gab es am heutigen Mittwoch in der Handball Bundesliga Frauen und der Favorit behielt jeweils die Oberhand. Spitzenreiter SG BBM Bietigheim lag zur Pause in Göttingen mit einem Tor zurück, konnte am Ende aber ein 33:27 verbuchen und so die weiße Weste verteidigen. Die Verfolger hielten sich ebenfalls schadlos: Der Thüringer HC hatte beim 31:28 (17:13) in Bad Wildungen einige Mühe, die TuS Metzingen setzte sich nach einem 16:14 zur Pause von der HSG Blomberg-Lippe ab und siegte am Ende deutlich mit 36:23.

Die Warnungen von Bietigheims Coach Martin Albertsen vor dem Auswärtsspiel in Göppingen bestätigten sich im ersten Abschnitt. Nach einer offenen ersten Halbzeit nahmen die Gastgeberinnen eine knappe Führung mit in die Kabinen. Der Spitzenreiter ließ sich vom 14:15 aber nicht aus dem Tritt bringen, vor allem die elffach erfolgreiche Fie Woller war immer ein Garant in der Offensive. Mit dem 24:18 waren eine Viertelstunde vor dem Ende die Weichen gestellt, am Ende hieß es 33:27 für die weiterhin verlustpunktfreien Bietigheimerinnen.

Der Thüringer HC hatte im Spitzenspiel in Bietigheim zuletzt die ersten Minuspunkte der Saison kassiert und reiste auch nach Bad Wildungen mit personellen Problemen - diese zeigten sich insbesondere in der Defensive. Im Angriff lief es zunächst aber nach Plan, der Favorit lag beim Seitenwechsel mit 17:13 in Front. Die Vipers gaben sich nicht auf, kämpften verbissen und hielten den Abstand - entscheidend verkürzen konnten die Gastgeberinnen, für die Romy Morf-Bachmann zehn Tore erzielte, aber zunächst nicht. Erst kurz vor Spielende gelang der Anschlusstreffer, doch Josefine Huber und Iveta Luzumova, die bei ihrem Comeback zehn Treffer erzielten, stellten den 31:28-Erfolg sicher.

Die TuS Metzingen hatte vor 1.000 Zuschauern im ersten Abschnitt einige Mühe mit dem Gast aus Blomberg, der zwischenzeitlich sogar mit fünf Treffern führte. Nach dem 6:10 fanden die Gastgeberinnen aber ins Spiel, mit einem 7:1-Lauf wurden der Spielstand zu einem 13:11 gewendet. Bis zum 16:14-Pausenstand blieb es beim Zwei-Tore-Abstand, nach Wiederbeginn sorgten fünf Treffer in Serie mit dem 21:14 dann aber für eine frühe Vorentscheidung. Zweistellig traf Shenia Minevskaja für die Gastgeberinnen, die am Ende ein 36:23 verbuchten.

Ergebnisse und Tabelle:



Ergebnisse
Bad Wildungen Vipers  28:31
(13:17)
Thüringer HC
Frisch Auf Göppingen  27:33
(15:14)
SG BBM Bietigheim
TuS Metzingen  36:23
(16:14)
HSG Blomberg-Lippe
Neckarsulmer SU  02.02.19
18:00h
Bayer 04 Leverkusen
TV Nellingen  02.02.19
19:30h
Buxtehuder SV
SVU Halle-Neustadt  03.02.19
16:00h
Borussia Dortmund
VfL Oldenburg  03.02.19
16:30h
Bensheim/Auerbach

Tabelle:


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. SG BBM Bietigheim 12 95 24:0
2. Thüringer HC 13 88 24:2
3. TuS Metzingen 12 109 20:4
4. Borussia Dortmund 11 36 14:8
5. TSV Bayer 04 Leverkusen 12 16 14:10
6. Frisch Auf Göppingen 13 -3 14:12
7. Buxtehuder SV 11 8 13:9
8. HSG Blomberg-Lippe 13 -19 11:15
9. VfL Oldenburg 12 -51 9:15
10. Bad Wildungen Vipers 13 -35 8:18
11. Neckarsulmer SU 12 -39 6:18
12. HSG Bensheim/Auerbach 12 -42 6:18
13. TV Nellingen 12 -73 6:18
14. Union Halle-Neustadt 12 -90 1:23