25.01.2019 12:11 Uhr - 1. Bundesliga - PM Werkselfen

Das Gerüst wächst: Auch Nationalspielerin Mia Zschocke verlängert mit den Werkselfen

Mia ZschockeMia Zschocke
Quelle: Marco Wolf
Das personelle Gerüst der Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen für die kommende Spielzeit wächst - Teamcaptain Anna Seidel hatte mit ihrer Vertragsverlängerung bereits ein frühes ein Zeichen gesetzt. Nun hat Nationalspielerin Mia Zschocke nachgezogen und ihren Vertrag mit den Werkselfen ebenfalls bis Sommer 2020 verlängert.

"Ebenso wie Anna sehe ich keinen Grund, den Verein zu verlassen. Ich fühle mich in Leverkusen pudelwohl, ein Wechsel war für mich kein Thema. Ich bekomme viel Spielzeit, identifiziere mich mit dem Team und dem Jugendkonzept, und bevor ich nicht mein Studium abgeschlossen habe, mache ich mir über einen anderen Verein eh keine Gedanken", meint die 20-jährige Rückraumspielerin, die seit 2014 für Bayer 04 spielt.

Sie kam damals aus ihrer Heimat Lohr im unterfränkischen Main-Spessart-Kreis, nicht weit von Aschaffenburg und Würzburg gelegen, nach Leverkusen. Mit Bayers A-Jugend wurde sie einmal Deutscher Meister und zweimal Vizemeister. Ihr Bundesligadebüt gab sie im September 2016, und ihr erstes A-Länderspiel absolvierte sie im September 2018 gegen Russland. Danach nahm sie gleich an der EM in Frankreich teil. Die Studentin der Wirtschaftspsychologie wohnt derzeit gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder, der ebenfalls in Köln studiert, und der Zweitligabasketballerin Lea Wolff vom BBZ Opladen in einer WG.

"Ich kann auch hier nur sagen, dass ich mich sehr freue, dass Mia weiterhin mit uns zusammenarbeiten möchte. Sie hat sich menschlich weiter positiv entwickelt, übernimmt Verantwortung und ist eine zuverlässige Größe bei den Elfen. Ich bin mir sicher, dass Mia uns noch viel Freude bereiten wird", erklärt Bayers Handball-Geschäftsführerin Renate Wolf. Zschocke war zuletzt durch zwei Mandelentzündungen hintereinander außer Gefecht gesetzt. "Ich habe aber jetzt vom HNO-Arzt grünes Licht bekommen und werde ab kommenden Montag wieder voll ins Training einsteigen", berichtet die 178 cm große Rückraumspielerin.