11.01.2019 13:55 Uhr - 1. Bundesliga - PM Nellingen

Sarah Wachter verlässt zum Saisonende die Schwaben Hornets

Sarah WachterSarah Wachter
Quelle: Jörn Kehle/TVN
In der Saison 2016/17 kam Sarah Wachter zum TV Nellingen um in der A-Jugend Bundesliga zusammen mit Sonja Pott das Tor zu hüten. Schon in der Saison 2017/18 ging es dann für Sarah weiter mit dem Bundesligavertrag bei den Schwaben Hornets nachdem sie schon gute Leistungen gezeigt hatte und ein großer Rückhalt war beim SC Korb für den sie in der 3. Liga zwischen den Pfosten stand und am Ende der Saison 2016/17 auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern konnte. Sarah ist eines der größten Torhütertalente in Deutschland und hat sich in den zwei Jahren Bundesliga beim TV Nellingen stetig weiterentwickelt sowohl sportlich als auch persönlich.

Unter der Anleitung von Dani Hansen arbeitete sie sehr eifrig und zielorientiert was sie nunmehr auch zur großen Stütze der Hornets gemacht hat. Durch die vielen Einsatzzeiten in der Bundesliga und den persönlichen Trainingseifer ging ihr Weg steil und rasant nach oben und Sarah Wachter wurde dadurch natürlich auch von der gesamte Liga beobachtet. Zu Beginn der laufenden Saison musste sie sich einer Ellbogenoperation unterziehen die sie jedoch kein Stück zurückgeworfen hatte und somit ist Wachter auch in der laufenden Saison der absolute Rückhalt im Tor der Schwaben Hornets. Dass es früher oder später zum Vereinswechsel kommt war auch Geschäftsführer Bernd Aichele bewusst.

"Sarah wird von der ganzen Liga gejagt und es war uns von vorne herein klar, dass sie irgendwann den Verein verlassen wird um sich weiter entwickeln zu können und auch ihr nächstes Ziel, die Nationalmannschaft, dabei voll im Visier hat. Auch wird Sarah im Frühjahr ihr Abitur ablegen und ein neuer Lebensabschnitt beginnt dann für sie. BWL studieren möchte sie in Heilbronn was dann natürlich auch vom Weg her nicht mehr machbar ist zu den Trainingseinheiten nach Nellingen zu kommen. Das ist einfach unzumutbar. Hier liegt es dann auch nahe, dass sie nach Neckarsulm wechseln wird um die Wege zwischen Uni und Sporthalle möglichst gering zu halten. Mir persönlich tut es sehr leid, dass wir Sarah nicht noch ein Jahr auf ihrem Weg begleiten dürfen und sie den Verein verlässt. Auf jeden Fall wünschen wir ihr alles Gute für die Zukunft in der Hoffnung, dass sie in Neckarsulm die nächsten Schritte machen wird und sind auch dankbar, dass wir dieses große Talent fördern durften und konnten auf ihrem Weg nach oben."


"Ich bin dem Verein sehr dankbar für das Vertrauen und die Förderung welche ich als junge Spielerin erfahren durfte. Mein ganz besonderer Dank geht an meine Torwarttrainerin Dani Hansen, die maßgeblich zu meiner Entwicklung hier in Nellingen beigetragen hat. Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass Spielerinnen aus der Jugend heraus soviel Einsatzzeiten bekommen in der Bundesliga und dafür danke ich allen Beteiligten der Schwaben Hornets." Wertschätz Sarah Wachter ihre Zeit in Nellingen und fügt hinzu: "auf jeden Fall werde ich bis zum Saisonende alles geben für das Team damit das große Ziel, der Klassenerhalt, erreicht werden kann.

Der Verein wird auf jeden Fall die Entwicklung von Sarah Wachter verfolgen und sich mit ihr freuen wenn sie Erfolge zu feiern hat. Schließlich war der TV Nellingen bis dahin ein Teil in ihrer sensationellen Laufbahn die noch weit nach oben führen kann.