08.01.2019 12:29 Uhr - DHB-Pokal - PM Buxtehuder SV, red

Dirk Leun vor DHB-Pokal-Viertelfinale: "Aus der Vergangenheit lassen sich keine Rückschlüsse ziehen"

Dirk LeunDirk Leun
Quelle: Mario Gentzel
Im Viertelfinale des DHB-Pokals trifft der Buxtehuder SV am Mittwochabend, 20 Uhr, auf den ungeschlagenen Tabellenzweiten SG BBM Bietigheim. Der Sieger der Partie qualifiziert sich für das Olymp Final Four am 25./26. Mai in Stuttgart.

In der Bundesliga im Oktober musste sich der Buxtehuder SV der SG BBM Bietigheim 24:30 geschlagen geben. Nach einer schwachen ersten Hälfte, gelang es dem Team in Durchgang zwei, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. "In diesem Spiel wurden beide Seiten deutlich. In der ersten Halbzeit waren wir chancenlos. Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen. Wir haben aber auch gesehen, wie wir Bietigheim in Schwierigkeiten bringen können", sagt BSV-Trainer Dirk Leun.

Dennoch sind die Rollen für Leun klar verteilt. "Bietigheim ist nicht umsonst ohne Punktverlust. Die Rollenverteilung ist deswegen völlig klar." Um gegen die SG zu bestehen, müsse sein Team an die Siege gegen Göppingen und Leverkusen anschließen. "In den Spielen war eine aggressive, stabile Deckung der Schlüssel zum Erfolg. Gegen Bietigheim müssen wir sofort Präsenz auf der Platte zeigen", betont Leun, "wenn wir Bietigheim frühzeitig wegziehen lassen, haben wir keine Chance."


Dass der BSV aber auch als klarer Außenseiter die SG überraschen kann, stellte er beim Final Four 2017 unter Beweis. Bietigheim war ohne Punktverlust Deutscher Meister geworden und der klare Favorit auf den Pokalsieg in der eigenen Halle. Doch Buxtehude überraschte die SG und siegte überraschend deutlich 30:22. Einen Tag später sicherte sich das Team gegen Metzingen den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. In die Vorbereitung auf das kommende Duell wird Leun das Halbfinale nicht einbeziehen. "Aus der Vergangenheit lassen sich keine Rückschlüsse ziehen. Es ist jetzt eine ganz andere Mannschaft mit anderen Spielerinnen", erläutert Leun.

Im Gegensatz zu Bundesliga-Spielen, bei denen der BSV mit dem Bus anreist, fliegt das Team am Mittwoch von Hamburg nach Stuttgart. Leun begrüßt diese Anreise: "Angesichts der Witterungsbedingungen im Süden ist die Maßnahme positiv. Außerdem könne wir uns dann im Hotel nochmal ausruhen." Da die Anreise in das 649 Kilometer entfernte Bietigheim entspannter erfolgt als üblich, erhofft sich Leun einen positiven Effekt. "Wichtig ist die mentale Einstellung. Die Spielerinnen wissen um das verlockende Ziel und sind sehr fokussiert. Es muss zwar etwas Außergewöhnliches passieren, aber wenn wir die Chance bekommen, müssen wir zupacken", erklärt Leun.

Livestream SG BBM Bietigheim gegen Buxtehuder SV: