05.01.2019 15:35 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

"Auf mein Bauchgefühl gehört": Dänin Dalby kündigt Karriereende an

Camilla Dalby (Archiv)Camilla Dalby (Archiv)
Quelle: Katja Boll
Die Dänin Camilla Dalby wird am Ende der Saison die Handballschuhe an den berühmten Nagel hängen. Wie ihr Verein Randers HK nun bekanntgab wird die Linkshänderin ihre Laufbahn im Sommer mit dann 31 Jahren beenden.

Dalby kann auf insgesamt elf Spielzeiten im Trikot von Randers HK zurückblicken, nur zwischen 2013 und 2015 lief sie zwei Jahre lang für Buducnost Podgorica auf und konnte in dieser Zeit zweimal das montenegrinische Double und einmal die EHF Champions League gewinnen.

Auch mit Randers kann sie auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Dem Erstligadebüt 2006 folgte 2010 der Sieg im EHF-Pokal, 2012 die Dänische Meisterschaft und 2016 den Dänischen Pokal. Zudem holte sie sich 2013 den Sieg in der Torjägerwertung der dänischen Eliteliga mit 187 Saisontoren.


Als Nationalspielerin konnte sie 108 Länderspiele bestritten und dabei 303 Tore erzielen. Schon bei den Juniorinnen konnte sie 2007 die U19-Europameisterschaft gewinnen und ein Jahr später die Vizeweltmeisterschaft feiern. Im Finale war man damals überraschend Deutschland unterlegen. Im Aktivenbereich nahm sie zwischen 2008 und 2013 an Welt- und Europameisterschaften sowie den Olympischen Spielen teil. Bei der WM 2013 wurde sie nachnominiert und gewann anschließend die Bronzemedaille.

"Ich habe bei meinen Lebensentscheidungen immer auf mein Bauchgefühl gehört und das sagt mir nun, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um bei Randers HK nach der Saison aufzuhören", so Dalby in der Vereinsmitteilung, wo sie betont: "Es war immer ein Traum von mir meine Karriere dort zu beenden, wo alles begonnen hat und nun bekomme ich diese Möglichkeit. Deshalb muss das letzte halbe Jahr genutzt werden, um das bestmögliche daraus zu machen."

Nach dem vierten Platz beim Final 4 um den dänischen Pokal kurz vor Jahreswechsel, bleibt vor allem noch die heimische Meisterschaft. Dort ist Randers am heutigen Samstag gegen Ajax Kopenhagen gefordert. Mit einem Sieg gegen den Zwölften würde man sich in Schlagdistanz zu den Plätzen für die Meisterrunde der besten acht Mannschaften bringen.