12.12.2018 22:40 Uhr - Europameisterschaft - chs

Handball-EM: Dreier-Vergleich bringt Rumänien ins Halbfinale mit Frankreich, Niederlande und Russland

Die Niederlande bejubelten nach dem Sieg gegen Deutschland den Einzug ins HalbfinaleDie Niederlande bejubelten nach dem Sieg gegen Deutschland den Einzug ins Halbfinale
Quelle: sportseye.de
Nach dem Abschluss der Hauptrunde stehen die Paarungen für den Auftakt des Finalwochenendes fest. Der Freitag hält ab 14 Uhr insgesamt drei Begegnungen bereit. Neben einem skandinavischem Duell um Platz stehen sich in den Halbfinals Rumänien und Russland sowie die Niederlande und Frankreich gegenüber. Bis zu den letzten Spiel ging es dabei eng zu, Rumänien holte sich das Ticket das beispielsweise als Sieger eines Vergleichs dreier punktgleicher Teams. Auch die Platzierungen 7-12 sind nun festgelegt.

Am Freitagmittag um 14 Uhr kommt es zu einem skandinavischen Derby zwischen Schweden und Norwegen. Beide Teams waren mit einer Niederlage in das Turnier gestartet, hatten dann immer wieder Auf und Abs. Bis zur letzten Partie ihrer Hauptrundengruppe konnten beide Teams hoffen - Norwegen fehlte letztlich ein Treffer aus dem Spiel gegen Rumänien.

Schon zwei - allerdings auch folgenlose - Niederlagen im Gepäck hat Russland. Die Sbornaja nahm zum Abschluss der Vorrunde gegen die bereits ausgeschiedenen Sloweninnen und als bereits feststehender Hauptrundensieger gegen Schweden den Fuß vom Gaspedal und schonte die Kräfte. Gegner im Halbfinale wird dann Rumänien sein, das mit den Siegen über Deutschland und Norwegen in der Vorrunde den Grundstein legte und sich dann gegen Ungarn ins Halbfinale zitterte.

Das zweite Halbfinale bestreitet Weltmeister Frankreich als Zweiter der Gruppe II gegen die Niederlande. Die Niederländerinnen haben bislang nur gegen Norwegen eine Niederlage quittieren müssen, buchten mit dem abschließenden Sieg über Deutschland dann das Ticket für die Vorschlussrunde. Zeitgleich griff auch Gegner Frankreich zum Ball. Nach Schwedens Sieg über Russland stand die Equipe Tricolore unter Zugzwang, löste die Aufgabe Serbien dann jedoch souverän.

Platz 7 in der Endabrechnung geht an Ungarn, das die Hauptrunde mit 6:4 Punkten abschloss, während Dänemark nach dem Sieg über Montenegro mit 4:6 Punkten auf Rang 8 ins Ziel kommt. Deutschland gab erst in der Schlussminute gegen die Niederlande noch den neunten Platz weg. Ausgerechnet Metzingens Delaila Amegas Tor zum 21:27-Endstand bescherte Montenegro Rang 9, während dem DHB-Team Rang 10 bleibt. Serbien ist am Ende Elfter, Spanien Zwölfter.

Die Plätze 13-16 waren schon nach der Vorrunde entschieden, Slowenien bescherte der Sieg über Russland Rang 13 und damit auch den Platz im ersten Lostopf für die WM-Qualifikation. Zwischen Polen, Tschechien und Kroatien entschied letztlich die Tordifferenz aus den drei Vorrundenniederlagen das Gesamtresultat.

Handball, EURO 2018 - Frauen:



Halbfinals und Platzierungsspiele:


Schweden 
14.12.2018
 14:00 Uhr
Norwegen
Russland 
14.12.2018
 17:30 Uhr
Rumänien
Niederlande 
14.12.2018
 21:00 Uhr
Frankreich
n.n. 
16.12.2018
 14:00 Uhr
n.n.
n.n. 
16.12.2018
 17:30 Uhr
n.n.

Hauptrunde I


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Russland 5 10 8:2
2. Frankreich 5 18 7:3
3. Schweden 5 7 5:5
4. Dänemark 5 -20 4:6
5. Montenegro 5 -4 4:6
6. Serbien 5 -11 2:8

Hauptrunde II


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Niederlande 5 2 8:2
2. Rumänien 5 8 6:4
3. Norwegen 5 24 6:4
4. Ungarn 5 -7 6:4
5. Deutschland 5 -5 4:6
6. Spanien 5 -22 0:10


Dreiervergleich in Hauptrunde II um den zweiten Platz:

Rumänien
31:23 Norwegen
Ungarn
25:38 Norwegen
Ungarn
31:29 Rumänien

Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Rumänien 2 +6 2:2
2. Norwegen 2 +5 2:2
3. Ungarn 2 -11 2:2


12.12.2018 - 21:27 gegen Niederlande: DHB-Team verpasst Halbfinale deutlich und EM-Rang neun um ein Tor

12.12.2018 - Die 17-fache Hagman: Schweden fegt Halbfinalisten Russland aus der Halle und hofft nun auf Serbien

12.12.2018 - Ungarn mit Derbysieg, Rumänien verliert auch Topstar Neagu

12.12.2018 - Dänemark beendet Montenegros Traum vom Halbfinale

12.12.2018 - Norwegen unterschätzt spanischen Kampfgeist und enteilt dennoch