09.12.2018 20:42 Uhr - Europameisterschaft - cie

Die Lage in der deutschen Gruppe: Niederländischer Sieg dämpft deutsche Hoffnungen weiter

Die deutschen Frauen wurden heute denkbar knapp von Ungarn ausgebremstDie deutschen Frauen wurden heute denkbar knapp von Ungarn ausgebremst
Quelle: sportseye.de
Mit dem letzten Wurf mussten sich die deutschen Handballerinnen am heutigen Nachmittag unglücklich gegen Ungarn geschlagen geben. Auf das eigene 25:26 folgte mit dem Erfolg der Niederländerinnen gegen Rumänien ein weiterer Rückschlag, der die Hoffnungen auf das Halbfinale weiter dämpft. Schon jetzt ist klar, zum Weiterkommen braucht es einen Sieg gegen die Niederlande und einige Schützenhilfe. Da Deutschland und Ungarn eine Partie mehr als die Konkurrenten absolviert haben, ist die Lage allerdings unübersichtlich. Beide haben am Dienstag spielfrei und dann ihr letztes Spiel am Mittwoch.

Deutschland war auf Augenhöhe mit Ungarn, die unglückliche Niederlage reduziert die Chancen auf das Halbfinale aber immens - von diesem hatte das Team dank des Auftaktcoups gegen Norwegen, der mit in die Hauptrunde genommen wurde, sowie dem Erfolg gegen Spanien träumen dürfen. Denn die Ausgangslage war verheißungsvoll, aufgrund der ungarischen Niederlage gegen Norwegen am Spieltag zuvor hatte das DHB-Team das Weiterkommen in eigener Hand.

Mit einem heutigen Sieg und einem abschließenden Erfolg hätte die DHB-Auswahl auf acht Punkte kommen können und wäre der Sieg gegen Niederlande höher ausgefallen als die Niederlage gegen Rumänien, wäre das Ticket ins Halbfinale sicher gewesen - denn außer diesen drei Teams hätte kein weitere Mannschaft ebenfalls auf acht Punkte kommen können und selbst bei einem Dreiervergleich wäre dann der zweite Platz sicher gewesen.

Der Vorteil wurde mit der heutigen Niederlage aber aus der Hand gegeben und durch das knapp verpasste Unentschieden verkomplizierte sich die Lage ebenso wie durch den Erfolg der Niederlande im Spiel gegen Rumänien. Wäre Rumänien in der Gruppe vorneweg marschiert, hätte das DHB-Team mit einem Sieg mit den Niederlanden gleichziehen können. Der direkte Vergleich hätte für Deutschland gesprochen, in einem Dreiervergleich hätte die Höhe des Erfolgs gegen die Niederlande den Ausschlag geben können - außer Norwegen sammelt zwei Siege, dann wäre auch dieser Erfolg in die "kleine Tabelle" zwischen den punktgleichen Teams eingeflossen.

Gegen Rumänien aber verlor die deutsche Auswahl den direkten Vergleich, bei einem Sieg gegen die Niederlande kommt dieser nur dann in einem internen Vergleich zur Geltung, wenn die Niederlande am Dienstag gegen Norwegen verlieren. Norwegen könnte dann mit einem Sieg gegen Spanien am letzten Spieltag ebenfalls auf sechs Punkte kommen - verlieren dann die Niederlande gegen Deutschland kommt es zum Dreiervergleich.

Denkbar ist aber auch, dass Ungarn mit einem Sieg gegen Rumänien ebenfalls auf sechs Punkte kommt und wenn Rumänien zuvor gegen Spanien gewinnt, dann könnten fünf Teams mit 6:4 Punkten gemeinsam an der Spitze stehen - das Ergebnis gegen die in diesem Szenario punktlosen Spanierinnen würde dann zum Streichergebnis und die Tordifferenz in den Duellen gegeneinander über Halbfinale oder neunten Platz im Endklassement entscheiden.

» Spielbericht Deutschland gegen Ungarn
» Spielbericht Niederlande gegen Rumänien

Frauen-EM: Ergebnisse und Tabelle der Hauptrunde II



Spanien  23:29
(9:17)
Deutschland
Ungarn  25:38
(12:19)
Norwegen
Ungarn  26:25
(12:10)
Deutschland
Niederlande  29:24
(11:10)
Rumänien
Spanien  11.12.2018
18:00 Uhr
Rumänien
Niederlande  11.12.2018
21:00 Uhr
Norwegen
Spanien  12.12.2018
15:45 Uhr
Norwegen
Ungarn  12.12.2018
18:00 Uhr
Rumänien
Niederlande  12.12.2018
21:00 Uhr
Deutschland


Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Niederlande 3 9 6:0
2. Rumänien 3 8 4:2
3. Deutschland 4 1 4:4
4. Ungarn 4 -9 4:4
5. Norwegen 3 4 2:4
6. Spanien 3 -13 0:6


» Frauen-EM: Livestream
» Frauen-EM: Spielplan und Tabellen
» Frauen-EM: Übersicht und News

09.12.2018 - Deutschlands Handballerinnen verlieren Nervenschlacht gegen Ungarn mit dem letzten Wurf

09.12.2018 - Niederlande demonstrieren nach Groot-Ausfall gegen Rumänien Stärke

09.12.2018 - Galerie zum Spiel: Deutschland gegen Ungarn

09.12.2018 - Wichtiger Punkt für Gastgeber: Abwehrschlacht zwischen Schweden und Frankreich endet mit Remis