08.12.2018 10:02 Uhr - Europameisterschaft - chs, PM SG

Saisonaus für Bietigheimerin Gustin nach Foul bei Europameisterschaft

Daniela GustinDaniela Gustin
Quelle: BBM
Schwerer Rückschlag für Schweden und die SG BBM Bietigheim. Wie der schwedische Verband nun mitteilte, hat sich Rechtsaußen Daniela Gustin im ersten Hauptrundenspiel gegen Montenegro kurz vor dem Ende der Partie einen Kreuzbandriss zugezogen.

Passiert war das ganze bei einem Gegenstoß, bei dem sie dann von der mit zurücklaufenden Milena Raicevic im Torwurf aus der Balance gebracht wurde und sich dann bei der Landung nach dem 25:28 (57.) verletzte. Montenegros Spielmacherin kam - auch mit Blick auf andere Entscheidungen bei diesem Turnier - mit einer Zeitstrafe glimpflich davon. Die Montenegrinerinnen Ema Ramusovic und Katarina Bulatovic übernahmen anschließend den Abtransport an die Seitenlinie und bewiesen so Sportsgeist (Zum Video bei Sportdeutschland.TV). "Wenn das keine Rote Karte ist, dann gibt es keine Rote Karten", echauffierte sich Nationaltrainer Henrik Signell nach der Partie gegenüber dem schwedischen Sportbladet.

"Ich habe sofort realisiert, dass es etwas schlimmes war und wir haben direkt an das Kreuzband gedacht. Ich habe gehofft, dass das MRT etwas anderes zeigen würde", so die 24-Jährige in einer Verbandsmitteilung und ergänzt: "Unglücklicherweise hat es das nicht und nun war es das mit Handball für eine ganze Weile."


Die Operation kann erst durchgeführt werden, wenn die Schwellungen und Blutungen zurückgegangen sind. Beim schwedischen Verband rechnet man dann noch mit einer rund neunmonatigen Reha, so dass ein Einsatz in dieser Saison nicht mehr in Frage kommt.

Der Schock ist auch bei den Verantwortlichen der SG BBM Bietigheim groß. Sportdirektor Gerit Winnen ärgert sich vor allem über das Zustandekommen der Verletzung. "Das eine so erfahrene und erfolgreiche Spielerin wie Milena Raicevic in dieser Situation eine Verletzung billigend in Kauf nimmt, ist für mich unbegreiflich. Wir wünschen Daniela alles Gute und unterstützen sie vollumfänglich."

Für die Europameisterschaft kehrt Mathilde Luindström in den Kader der Tre Kronor zurück. Die Linkshänderin war vor dem Spiel gegen Montenegro gestrichen worden, da Henrik Signell durch eine Oberschenkelverletzung bei Sabina Jacobsen die Abwehr und den Rückraum mit Elin Hallagard verstärken wollte.