06.12.2018 15:48 Uhr - Europameisterschaft - HBF

Handball Bundesliga Frauen ist drittstärkste Liga bei der EM 2018

Dinah EckerleDinah Eckerle
Quelle: Michael Schmidt
34 Spielerinnen aus sieben Nationen, die derzeit bei der EHF Euro 2018 in Frankreich auflaufen, sind im Ligabetrieb in der Handball Bundesliga Frauen beheimatet und machen die deutsche Liga damit neben Ungarn (47) und Frankreich (35) zur zahlenmäßig drittstärksten Division im ganzen Turnier.

Die meisten Nationalspielerinnen der HBF gehören dem DHB-Team an. 15 Spielerinnen des ingesamt 16-Frau-starken Kaders stehen im Team von Henk Groener. Allein Xenia Smits ist im Ausland beim französischen Metz HB aktiv. Auch viele Nationalspielerinnen aus der benachbarten Niederlande sind in der HBF zu Hause.

Knapp die Hälfte der Mannschaften (7) spielt für einen deutschen Verein. Jeweils vier Spielerinnen des tschechischen und des polnischen Nationalteams stehen in Deutschland unter Vertrag. Mit ein bis zwei Spielerinnen sind außerdem Dänemark, Schweden und Slowenien in der Handball Bundesliga Frauen vertreten. Die gesamte Übersicht:

SG BBM Bietigheim (9)
Dinah Eckerle, Luisa Schulze (beide Deutschland), Fie Woller (Dänemark), Daniela Gustin (Schweden), Karolina Kudlacz-Gloc (Polen), Maura Visser, Laura van der Heijden, Angela Malestein, Charris Rozemalen (alle Niederlande)

TuS Metzingen (6)
Julia Behnke, Isabell Roch, Maren Weigel, Marlene Zapf (alle Deutschland), Monika Kobylinska (Polen), Delaila Amega (Niederlande)

Thüringer HC (5)
Emily Bölk, Ina Großmann, Meike Schmelzer, Alicia Stolle (alle Deutschland), Iveta Luzumová (Tschechien)

Frisch Auf Göppingen (3)
Lina Krhlikar, Branka Zec (beide Slowenien), Petra Adámkova (Tschechien)


TSV Bayer 04 Leverkusen (2)
Amelie Berger, Mia Zschocke (beide Deutschland)

HSG Bensheim/Auerbach (2)
Bogna Sobiech (Polen), Merel Freriks (Niederlande)

HSG Blomberg-Lippe (2)
Franziska Müller (Deutschland), Kamila Kordovska (Tschechien)

Borussia Dortmund (2)
Alina Grijseels (Deutschland), Rinka Duijndam (Niederlande)

SV Union Halle-Neustadt (1)
Katarzyna Janiszewska (Polen)

TV Nellingen (1)
Sarka Marcikova (Tschechien)

VfL Oldenburg (1)
Angie Geschke (Deutschland)

06.12.2018 - "Es sind immer andere, die in die Bresche springen": Alina Grijseels im Interview

06.12.2018 - "Einfach froh": Xenia Smits nach Tschechien-Sieg erleichtert und glücklich

06.12.2018 - EM-Torschützinnen: Serbin zurück an der Spitze, ehemalige THC-Spielerin führt Scorerwertung an

05.12.2018 - Trainerinnenkurzausbildung der HBF startet am Wochenende