04.12.2018 15:03 Uhr - Europameisterschaft - chs

EM-Torschützinnen: Frühere THC-Spielerin an der Spitze, DHB-Kapitänin in den Top 10

Starke Feldtorschützinnen: Cristina Neagu und Julia BehnkeStarke Feldtorschützinnen: Cristina Neagu und Julia Behnke
Quelle: Michael Schmidt
Bei der Europameisterschaft hat sich die ehemalige THC-Spielerin Eliza Buceschi an die Spitze gesetzt. Die rumänische Rückraumspielerin hat nach ihren elf Toren gegen Deutschland schon 20/11 Turniertreffer zu Buche stehen. Beeindruckend auch die Effizienz, denn Buceschi hat gerade einmal drei Fehlwürfe zu Buche stehen.

Auf dem Treppchen folgen Montenegros Djurdjina Jaukovic und die Serbin Katarina Krpez-Slezak mit jeweils 18 Toren. Das Trio hat schon einen kleinen Vorsprung auf die Verfolger, die Russin Daria Samokhina (14/9), Cristina Neagu und Ana Gros (je 13). Dahinter folgt dann DHB-Kapitänin Julia Behnke gemeinsam mit der Niederländerin Nycke Groot auf Rang 7 mit jeweils zwölf Treffern. Neben Behnke haben aus dem Bereich der Handball Bundesliga Frauen auch ihre Metzinger Teamkollegin Monika Kobylinska sowie Bietigheims Karolina Kudlacz-Gloc schon zweistellig getroffen.

Blickt man auf die Feldtorschützenliste, dann liegt Behnke sogar auf dem Treppchen, lediglich Jaukovic und Neagu haben mit jeweils dreizehn Feldtoren mehr Tore erzielt als die Kreisläuferin. Bei den Torvlorlagen kommt die Russin Anna Vyakhireva schon auf beeindruckende 17 Assists, dahinter folgen fünf weitere Spielerinnen mit elf Torvorlagen. Deutschland beste Vorlagengeberin ist Xenia Smits (6) auf Rang 14.

Auch in der Scorerwertung liegt mit Ana Gros eine ehemalige THC-Spielerin an der Spitze, die Slowenin kommt durch elf Assists auf 24 Punkte und liegt damit knapp vor Nycke Groot (23), Buceschi, Jaukovic (je 21) und Krpez-Slezak (20). Die besten deutschen Spielerinnen sind Julia Behnke mit 13, Emily Bölk und Xenia Smits mit jeweils 12 Punkten.

In der Abwehr führt Gabriela Perianu mit sechs geblockten Bällen, aber ohne Steals derzeit die Wertung vor Ungarns Szimonetta Planeta (4/1) und Serbiens Sladjana Pop-Lazic (3/2) mit jeweils fünf Punkten an.

Bei den Torhüterinnen haben Norwegens Silje Solberg (45 %) mit fünfzehn Paraden und Schwedens Filippa Idehn (42 %) mit 21 Paraden derzeit die Führung inne. Die meisten Tore verhindert hat die Ungarin Blanka Biro (24 Paraden), die mit einer Fangquote von 39 % gemeinsam mit Sandra Toft auf Rang 3. Deutschlands Torhüterinnen Isabell Roch (6 Paraden, 25 %) und Dinah Eckerle (8/17) waren sind bislang noch nicht in den Top 15.

Die beste Fangquote bei den Siebenmetern weist Sloweniens Branka Zec auf, die Göppingerin konnte von zwei Würfen einen parieren. Die meisten Siebenmeter abgewehrt hat hingegen Dänemarks Althea Rebecca Reinhardt mit drei abgewehrten Würfen. Gleich sieben Spielerinnen haben zwei gehaltene Siebenmeter zu Buche stehen.

Torschützinnen Frauen-EM



Pl Spielerin Tore 7m
1 Buceschi, Eliza (ROU) 20 11/12
2 Jaukovic, Djurdjina (MNE) 18 5/7
3 Krpez-Slezak, Katarina (SRB) 18 11/11
4 Samokhina, Daria (RUS) 14 9/10
5 Neagu, Cristina (ROU) 13 -
6 Gros, Ana (SLO) 13 3/3
7 Behnke, Julia (GER) 12 -
8 Groot, Nycke (NED) 12 4/4
9 Dmitrieva, Daria (RUS) 11 -
10 Løke, Heidi (NOR) 11 -
11 Abbingh, Lois (NED) 11 3/4
12 Hafra, Noemi (HUN) 10 -
13 Oftedal, Stine Bredal (NOR) 10 2/2
14 Kovacs, Anna (HUN) 10 3/4
15 Krsnik, Dora (CRO) 10 3/4
16 Kudlacz-Gloc, Karolina (POL) 10 5/6
17 Kobylinska, Monika (POL) 10 6/6