27.11.2018 12:32 Uhr - Europameisterschaft - chs

Tschechien reist selbstbewusst zur Europameisterschaft

Beste Spielerin in Cheb: Veronika MalaBeste Spielerin in Cheb: Veronika Mala
Quelle: sportseye.de
Nicht nur Norwegen und Rumänien konnten im Rahmen der EM-Vorbereitung kräftig Selbstvertrauen tanken, auch Deutschlands Abschlussgegner Tschechien blieb beim eigenen Turnier in Cheb ohne Niederlage und feierte Siege über die Schweiz, Kroatien und die Slowakei. Als beste Spielerin wurde die ehemalige Oldenburgerin Veronika Mala ausgezeichnet.

Am Donnerstag hatten die Tschechinnen die Schweiz mit 34:25 (19:11) klar in die Schranken gewiesen. "Defensiv war die erste Halbzeit ein wenig besser als die zweite", bilanzierte Nationaltrainer Jan Basny, der erklärte: "Der Sieg war klar, die Differenz war hoch genug."

Eine Achterbahnfahrt erlebte man gegen Kroatien, nach einer herausragenden ersten Halbzeit stand ein 13:4 zu Buche, am Ende wurde es allerdings doch noch ein Drama. Die Kroatinnen konnten zum 16:16 ausgleichen, Tschechien siegte jedoch letztlich mit 21:19. "Auch wenn wir nur 19 Gegentore bekommen haben, müssen wir unsere Abwehr und unser Spiel im Positionsangriff verbessern", meinte Jan Basny anschließend.

Gegen die Slowakei lag man zur Pause gar mit 10:12 zurück, konnte dann aber mit sechs Toren in Folge zum 18:15 die Kontrolle übernehmen und am Ende mit 22:20 triumphieren. "Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis und dem Spiel unseres teams im letzten Spiel. Unsere Mannschaft für dieses Spiel war sehr jung, es gab fünf erfahrene Spielerinnen", so Basny.

Die Tschechinnen werden mit insgesamt siebzehn Spielerinnen zur Europameisterschaft reisen, aus der Bundesliga wurden die Rückraumspielerinnen Kamila Kordovska (HSG Blomberg-Lippe), Iveta Luzumova (Thüringer HC), Sarka Marcikova (TV Nellingen) und Kreisläuferin Petra Adamkova (Frisch Auf Göppingen) nominiert.

Gestrichen aus dem Kader für das Turnier in Cheb wurden die dritte Torhüterin Hana Muckova sowie die 17-jährige Linksaußen Veronika Dvorakova und die 21-jährige rechte Rückraumspielerin Marketa Hurychova. "Die Nominierung ist so, wie sie sich im Vorfeld schon herauskristallisiert hat und orientiert sich an den Leistungen der Spielerinnen im Herbst", meint Basny.

"Unser Hauptziel ist es in der Gruppe weiterzukommen. Das ist schwierig, denn unsere Gruppe ist eine der schwersten. Aber bei einer Europameisterschaft gibt es keine einfachen Gegner", meint Iveta Luzumova und Trainer Jan Basny betont: "Wir wollen uns verbessern, sowohl beim Spiel wie auch beim Ausgang. Wir waren bei der letzten WM Achter, daher ist unser Ziel für das diesjährige Turnier besser als der Achte zu sein."

Name  sortieren nach Name
Lucie Satrapová
Petra Kudlackova
Kristyna Mika
Veronika Mala
Jana Knedlíková
Dominika Zachova
Jana Sustkova
Kamila Kordovska
Marketa Jerabkova
Veronika Mikulaskova
Iveta Luzumová
Sarka Marcikova
Sara Kovarova
Helena Rysankova
Michaela Konecna
Petra Adamkova
Alena Setelikova
Jan Basny