28.11.2018 15:00 Uhr - Europameisterschaft - chs

"Wir wollen unbedingt in die nächste Runde": Drei Fragen an ... Leszek Krowicki

Leszek KrowickiLeszek Krowicki
Quelle: Michael Heuberger
Am vergangenen Wochenende spielte nicht nur die deutsche Nationalmannschaft, sondern auch Polen beim internationalen Vierländer-Turnier im spanischen Alicante. Der frühere Bundestrainer und langjährige HBF-Coach Leszek Krowicki blickt auf das Turnier mit den Spielen gegen Spanien, Brasilien und Deutschland zurück und wagt einen Blick auf die bevorstehende Europameisterschaft in Frankreich.

Du warst mit Polen beim Vier-Länder-Turnier in Spanien. Wie fällt deine Bilanz nach den Spielen gegen Spanien, Brasilien und Deutschland aus?

Leszek Krowicki:
Es ist ein Turnier, was man in dieser Phase braucht. Wir haben jetzt noch die Zeit einige Fehler zu korrigieren. Ich bin nicht überglücklich, aber ich bin auch nicht enttäuscht. Die Niederlage gegen Deutschland ärgert mich vor allem deshalb, weil wir ein paar Minuten vor Schluss noch geführt haben. Gegen Brasilien deutlich zu gewinnen gibt uns natürlich Hoffnung und bei der hohen Niederlage gegen Spanien haben wir auch zahlreiche freie Bälle verworfen.

Jetzt sind es noch ein paar Tage bis zum EM-Start gegen Serbien. Steht die Mannschaft schon für die Endrunde?

Leszek Krowicki:
Ich habe mich wie auch der deutsche Bundestrainer Henk Groener recht früh auf meine Mannschaft festgelegt. Wir werden mit den 18 Spielerinnen nach Frankreich reisen, die jetzt auch schon in Spanien dabei waren. Wir haben ein paar kleinere Blessuren wie sie im Handball normal sind, aber nichts problematisch. Wir werden dann kurz vor Turnierstart entscheiden, welche beiden Spielerinnen zunächst aussetzen.

Blicken wir ein wenig voraus, in der Vorrunde trefft ihr auf Serbien, Dänemark und Schweden. Was ist für euch drin?

Leszek Krowicki:
Viel und Nichts. Wir haben in den letzten Jahren unsere Ambitionen signalisiert. Wir wollen unbedingt in die nächste Runde, auch um bei einer Auslosung für die WM-Qualifikation und die Chance auf Olympia eine gute Ausgangslage zu haben. Wir wissen aufgrund der Siege wie jetzt gegen Brasilien oder im September gegen Dänemark und Frankreich, dass wir das Potential haben. Die Tagesform wird am Ende entscheiden, wir haben eine sehr starke und sehr ausgeglichene Gruppe erwischt.

EM-Kader Polen



Name  sortieren nach Name
Weronika Gawlik
Adrianna Placzek
Kinga Grzyb
Bogna Sobiech
Aneta Labuda
Katarzyna Janiszewska
Joanna Woloszyk
Sylwia Lisewska
Romana Roszak
Monika Kobylinska
Aleksandra Zych
Ewa Urtnowska
Sylwia Matuszczyk
Joanna Drabik
Joanna Szarawaga
Karolina Kudlacz-Gloc
Aleksandra Rosiak
Kinga Achruk
Leszek Krowicki


27.11.2018 - Russland reist mit sechs Linkshänderinnen nach Frankreich

27.11.2018 - Frankreich tauscht nach Golden League noch einmal im linken Rückraum

27.11.2018 - Tschechien reist selbstbewusst zur Europameisterschaft

27.11.2018 - Rumänien reist nach Turniersieg selbstbewusst zur Europameisterschaft

26.11.2018 - Deutscher Auftaktgner Norwegen bangt um Amanda Kurtovic