17.11.2018 10:01 Uhr - 2. Bundesliga - PM Vereine, red

Duell der Tabellennachbarn: Nürtingen erwartet Werder Bremen

Verena Breidert und die TG Nürtingen wollen Bremen auch in dieser Saison ohne Punkte zurückreisen lassenVerena Breidert und die TG Nürtingen wollen Bremen auch in dieser Saison ohne Punkte zurückreisen lassen
Quelle: Marco Schultz
Nach dem ersten Heimsieg in der Vorwoche und dem Sprung auf den 11. Tabellenplatz reisen die Handballerinnen von Werder Bremen mit viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel bei der TG Nürtingen in die Eisenlohr-Sporthalle. Am heutigen Samstag, 17.11.2018 geht es um 19.30 Uhr gegen den Tabellenzwölften.

Der 30:25-Heimerfolg gegen den TuS Lintfort am letzten Wochenende war ein Befreiungsschlag für die Handballerinnen des SV Werder. Nach zuvor einigen knappen Spielen, in denen die Bremerinnen nicht als Sieger vom Platz gingen, gab es nun den zweiten Saisonsieg. Am liebsten soll nun in Nürtingen direkt der nächste Erfolg her. Die Gäste haben bereits zwei Partien mehr auf dem Buckel, könnten aber bei einem TGN-Sieg von diesen überholt werden.

Die Grün-Weißen starteten wie die gastgebende TG Nürtingen schwer in die Saison und mussten ebenfalls die ersten drei Partien abgeben. Punkten konnte Werder gegen die Aufsteiger Gedern/Nidda und Lintfort, ein Unentschieden gab es gegen die Füchse Berlin und dann im ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Lintfort.

Für Nürtingen ist das Duell gegen Bremen erst das zweite Heimspiel in dieser Saison, nach dem Heimspiel am 15.09.2018 gegen die Kurpfalz Bären folgten vier Auftritte in der Fremde für die TGN. Nürtingen wird allerdings kein einfaches Pflaster für die Norddeutschen. Bislang waren die Duelle zwischen Bremen und Nürtingen immer sehr eng und auf Augenhöhe, allerdings konnte Bremen bislang keine Punkte aus Nürtingen mit an die Weser nehmen.

Doch die TGN zeigte zuletzt wenig berauschende Leistungen. Nach dem überragenden Auswärtssieg in Zwickau waren die gezeigten Leistungen im Pokal gegen Neckarsulm und im Derby in Waiblingen nicht nach dem Geschmack des Nürtinger Trainerteams. Dies war denn auch Anlass, eine ausführliche Nachbetrachtung des Derbys vorzunehmen und das Spiel aufzuarbeiten. So gilt es für die TGN beim erst zweiten Heimspiel der Saison den Schalter wieder umzulegen und die Heimserie gegen den SV Werder Bremen zu halten, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu wahren.