15.11.2018 17:27 Uhr - Spar Premium League - dpa, PM SHV

Bietigheims Cheftrainer Martin Albertsen verlängert auch in der Schweiz

Martin AlbertsenMartin Albertsen
Quelle: Alex Wagner
Drei Wochen nach seiner Vertragsverlängerung bei der SG BBM Bietigheim hat Trainer Martin Albertsen auch mit dem Schweizer Handball-Verband verlängert. Der 44 Jahre alte Däne betreut beide Frauen-Mannschaften parallel und einigte sich mit den Eidgenossen auf eine Zusammenarbeit bis mindestens 2020.

Martin Albertsen übernahm die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft im Februar 2018 und schaffte mit der SHV-Auswahl schon kurz darauf mit zwei Siegen in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine eine der größten Überraschungen der vergangenen Jahre.

Dank dem dritten Platz in jener Ausscheidung brachten sich die Schweizer Frauen in eine vielversprechende Ausgangslage für die WM-Qualifikation vom 30. November bis 2. Dezember in Siggenthal. Die SHV-Auswahl trifft dort auf Litauen, Finnland und die Färöer Inseln und kann sich mit dem Gruppensieg für die Playoffs qualifizieren.

"Martin Albertsen hat sehr viel Professionalität und den notwendigen Fokus in die Mannschaft gebracht. Wir freuen uns, den eingeschlagenen Weg mit ihm weiterzugehen", sagt SHV-Leistungssportchef Ingo Meckes. "Wir haben als Mannschaft in kurzer Zeit bereits eine super Entwicklung gemacht. Es ist ein großes Potenzial vorhanden, an dem wir weiterarbeiten. Die Arbeit mit dem Team macht großen Spaß", sagt Martin Albertsen.

Martin Albertsen ist gleichzeitig in Deutschland als Trainer des Champions League-Teilnehmers SG BBM Bietigheim engagiert. "Aus der Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Topverein und der Schweizer Nationalmannschaft ergaben sich bereits zahlreiche gewinnbringende Synergien", berichtet der Schweizer Verband in seiner Pressemeldung. "Wir bedanken uns ausdrücklich bei der SG BBM Bietigheim für die gute Zusammenarbeit", sagt Ingo Meckes.