13.11.2018 11:49 Uhr - 3. Liga Süd - PM SV Allensbach

Allensbach sichert sich Tabellenführung nach deutlichem Heimsieg gegen Bietigheim

Tabea Maier (10) führte beim deutlichen 32:17-Heimsieg gegen die SG BBM Bietigheim II geschickt Regie.Tabea Maier (10) führte beim deutlichen 32:17-Heimsieg gegen die SG BBM Bietigheim II geschickt Regie.
Quelle: tsdesign Thomas Scherer/SV Allensbach
Die Drittligahandballerinnen des SV Allensbach sind nach dem souveränen Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht SG BBM Bietigheim II erneut Tabellenführer. Vor allem in der ersten Halbzeit ließen die "Hühner" ihren Gästen keine Chance. Letztendlich sprang ein klarer 32:17 (19:7)-Erfolg heraus.

Am Samstagabend war sowohl kulturell als auch sportlich Einiges geboten. Trotzdem fanden rund 400 Zuschauer den Weg in die Riesenberghalle. Die sahen am Südstern - Bölle Spieltag eine Allensbacher Mannschaft, die loslegte wie die Feuerwehr. Aus einer sicheren Abwehr heraus mit einer gut aufgelegten Nathalie Wörner im Tor ging der SVA schnell mit 5:0 in Führung und zwang die Bundesligareserve aus Bietigheim zu einer frühen Auszeit.

Anschließend verkürzte die SG auch (5:2), aber bis zum nächsten Time-Out der Gäste in der 20. Spielminute hatten sich die Allensbacherinnen bereits auf 14:3 abgesetzt. "Heute hat man gesehen, dass sich unsere Arbeit im Athletikbereich auszahlt. Die Mädels sind topfit und waren von Beginn an konzentriert", analysierte ein zufriedener Teamchef Oliver Lebherz nach dem Spiel.

Nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. Der SVA baute die Führung zwischenzeitlich sogar bis auf 14 Tore aus (25:11, 37. Spielminute). Vor allem Tabea Maier zeigte neben vier Toren ihren Spielwitz und auch Nachwuchstalent Sophie Leenen konnte sich im Tor auszeichnen. Trainerin Sandra Reichmann und Teamchef Lebherz nutzen dies, wechselten munter durch und probierten so auch die ein oder andere neue Variante in Angriff und Abwehr aus. Gegen Ende des Spiels ließ die Konzentration etwas nach und die Gastgeberinnen nutzten ihre Chancen nicht mehr so konsequent. Trotzdem feierte der SV Allensbach am Ende einen souveränen 32:17-Erfolg.

Dank der zeitgleichen Niederlage des HCD Gröbenzell ist der SV Allensbach nun mit 11:3 Punkten und gemessen am besseren Torverhältnisses erneut Tabellenführer und baut seine Siegesserien weiter aus.

01.11.2018 - Freude und Erleichterung: Würm-Mitte feiert ersten Punktgewinn in der Fremde

30.10.2018 - Kurioses Derby: Gröbenzell macht gegen Haunstetten aus einem 10:18 ein 31:29