11.11.2018 20:12 Uhr - Champions League - dpa, red

Champions League Frauen: Thüringer HC hofft weiter, Bietigheim ereilt das Aus

Starker Auftritt von Iveta Luzumova und dem Thüringer HCStarker Auftritt von Iveta Luzumova und dem Thüringer HC
Quelle: Mario Gentzel
Der Thüringer HC hat mit 31:23 (14:10) gegen HC Podravka Vegeta gewonnen und die Minimalchance auf den Einzug in die Hauptrunde der Champions League gewahrt. Überragende Akteurin war Kapitänin Iveta Luzumova mit zehn Toren. Bietigheim hingegen verlor das richtungsweisende Spiel gegen die Vipers Kristiansand mit 26:34 - und auch aufgrund des Sieges von Bukarest in Budapest sowie des verlorenen Direktvergleichs gegen die Norwegerinnen sind die Chancen auf das Weiterkommen dahin - dabei hat Bietigheim in seiner Gruppe sogar einen Punkt mehr als der Thüringer HC auf der Habenseite.

Der THC benötigt für das Weiterkommen am Sonntag mindestens einen Punkt gegen Krim Ljubljana und benötigt Schützenhilfe von Spitzenreiter Györ. In die Hauptrunde ziehen nur die besten drei Teams jeder Gruppe ein, die Ergebnisse gegeneinander werden dabei mitgenommen. Für die SG BBM Bietigheim geht es, wie für die anderen Viertplatzierten, nach der EM-Pause dann im EHF-Pokal weiter.

Gruppe C, Frauen Champions League:


Samstag, 17.11.2018:
15.30 Uhr Thüringer HC - Krim Ljubljana
19.30 Uhr ETO Györ - Podravka V. Koprivnica

Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. Györi ETO KC 5 50 10:0
2. Krim Ljubljana 5 -11 5:5
3. Podravka V. Koprivnica 5 -19 3:7
4. Thüringer HC 5 -20 2:8

Gruppe D, Frauen Champions League:


Samstag, 17.11.2018:
15.30 Uhr Vipers Kristiansand - FTC Budapest

Sonntag, 18.11.2018:
16.15 Uhr CSM Bukarest - SG BBM Bietigheim

Pl. Team Sp. TD Pkt.
1. CSM Bukarest 5 6 6:4
2. FTC Budapest 5 -4 6:4
3. Vipers Kristiansand 5 10 5:5
4. SG BBM Bietigheim 5 -12 3:7