07.11.2018 11:52 Uhr - Europameisterschaft - chs

Spanien bei Europameisterschaft ohne Barbosa, Neckarsulmerin Espinola in Wartestellung

Carlos ViverCarlos Viver
Quelle: Marco Wolf
Mit einer Mischung aus jungen und alten Spielerinnen möchte Spaniens Nationaltrainer Carlos Viver in die EM-Vorbereitung beim heimischen Vier-Länder-Turnier und der Europameisterschaft in Frankreich an den Start gehen.

Gegenüber den letzten Testspielen gegen Argentinien und Österreich hat sich bei den Iberern wenig geändert, zwölf von sechzehn Spielerinnen gehörten schon im September zum Kader der Spanierinnen. Mit Kreisläuferin Eli Cesareo (Valladolid) kommt eine unerfahrene Kraft hinzu, Routinier Carmen Martin (Nizza) hat sich ebenso ihren Platz zurückgeholt wie auch die im September verletzte Silvia Arderius (Bera Bera). Anstelle der verletzten Alexandrina Barbosa (Daumenverletzung) bekommt Ana Isabel Martinez (Elche Mustang) im linken Rückraum eine Chance.

Linksaußen Soledad Lopez (Malaga) war schon im September nachgerückt, als sich Amaia Gonzalez de Garibay einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Zumindest für die EM-Vorbereitung, wo man vor heimischer Kulisse gegen Polen, Brasilien und Deutschland testen wird, gehören auch Carmen Campos und die bei der Neckarsulmer Sport-Union unter Vertrag stehende Irene Espinola Perez zum Kader der Guerreras. Beide sollen dann aber bei der EM zunächst in der Zuschauerrolle bleiben.

Carlos Viver streicht in der Verbandsmitteilung heraus: "Eine Europameisterschaft ist das forderndste Event, dass es angesichts der Gegner gibt. Alle Spiele sind schwer und wir werden es mit der höchstmöglichen Intensität angehen." Mit Blick auf den Kader betont man: "Wir behalten die Gruppe von Spielerinnen mit denen wir die Qualifikation bestritten haben, natürlich auch bedingt durch die Verletzungen, die wir in den letzten Monaten erhalten haben." Neben Gonzalez de Garibay und Barbosa hatte sich auch Ivet Musons (Elche) eine schwere Knieverletzung zugezogen.

"Wir haben ein Team, das erfahrene Spielerinnen mit jungen Spielerinnen mischt, Leute aus dem Ausland - aber auch eine große Anzahl von Spielerinnen aus der Liga Guerreras Iberdrola", so Viver. Insgesamt sieben Spielerinnen sind neben Espinola Perez im Ausland aktiv, neun Spielerinnen neben Campos in Spanien.


Name  sortieren nach Name
Mercedes Castellanos Soanez
Silvia Navarro Gimenez
Jennifer Maria Gutierrez Bermejo
Soledad Lopez Jimenez
Paula Maria Valdivia Montserrat
Carmen Martin Berenguer
Ana Isabel Martinez Martinez
Carmen Campos
Nerea Pena
Lara Gonzalez Ortega
Alicia Fernandez Fraga
Silvia Arderius Martin
Almudena Rodriguez Rodriguez
Irene Espinola Perez
Mireya Gonzalez Alvarez
Paula Garcia Avila
Elisabet Cesareo Romero
Ainhoa Hernandez Serrador
Carlos Viver




25.09.2018 - EM-Aus für Spanierin Gonzalez de Garibay

17.10.2018 - Gordana Mitrovic wechselt nach Frankreich

07.07.2018 - Spanien bei Europameisterschaft ohne Rückraumspielerin Musons

06.11.2018 - Deutschlands Auftaktgegner Norwegen legt EM-Kader fest

29.10.2018 - Deutschlands erweiterter EM-Kader steht fest - Smits einzige Legionärin