27.10.2018 10:46 Uhr - 1. Bundesliga - TVN, red

Richtungsweisende Partie im Abstiegskampf - Nellingen mit neuem Coach gegen Halle-Neustadt?

Einsatz fraglich: Ekaterina FaninaEinsatz fraglich: Ekaterina Fanina
Quelle: Thomas Zober, Halle-Neustadt
Zehn Tage nach der klaren Auswärtsniederlage in Dortmund steht für die Bundesliga-Handballerinnen der Schwaben Hornets Ostfildern wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Am Samstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr, geht es für das Nellinger Team gegen den Aufsteiger und Schlusslicht SV Union Halle-Neustadt - wie lokale Medien berichten, angeblich mit neuem Trainer.

"Wenn der Zwölfte mit 2:8 Punkten den Letzten mit 0:10 Zählern empfängt, sind die Vorzeichen klar: das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen um jeden Zentimeter. Beide Teams werden darum fighten, die Punkte einzufahren um im Kampf um den Klassenerhalt nicht den Anschluss zu verlieren. Genau so ist es, wenn die Filder-Handballerinnen die Wildcats aus Sachsen-Anhalt in der Halle 1 willkommen heißen", so die Gastgeberinnen in ihrem Vorbericht.

"Wir haben in dieser Woche das letzte Spiel in allen Einzelheiten ausgewertet und es gab viele Gespräche zwischen der Mannschaft intern und auch mit der Vereinsführung", so Pressesprecher Marcel Gohlke mit Blick auf die jüngste Niederlage gegen die HSG Bad Wildungen Vipers.


Anders als die Gäste hatten die Hornets durch das vorgelegte Auswärtsspiel in Dortmund zehn Tage Zeit, sich auf dieses eminent wichtige Duell vorzubereiten. "Klar ist, dass es in diesem Vier-Punkte-Spiel auf die Tagesform ankommen wird und, wer den Gegner zu mehr Fehlern zwingen kann sowie die eigenen Unzulänglichkeiten möglichst gering hält", so die Schwaben Hornets.

"Die Hornets wissen, was die Stunde geschlagen hat, denn bislang war man zwar gegen die Topteams trotz guter kämpferischer Einstellung auf verlorenem Posten, aber gegen die Teams auf Augenhöhe präsentierte man sich gut. Blomberg-Lippe hatte der TVN am Rande einer Niederlage und bei der Neckarsulmer Sport-Union war man siegreich", blicken die Gastgeberinnen auf den bisherigen Saisonverlauf.

Dennoch hat sich der Verein dem Vernehemn noch kurz vor dem richtungsweisenden Spiel von Trainer Carsten Schmidmeister getrennt, wie die Esslinger Zeitung berichtet, wird Nico Kiener das Team übernehmen und bereits in der heutigen Partie das erste Mal betreuen.

Ein großes Fragezeichen muss man bei den Wildcats hinter den Einsatz von Ekaterina Fanina machen. Die Außenspielerin hat eine schmerzhafte Schulterprellung im letzten Spiel erlitten.

Livestream: