26.10.2018 18:14 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Buxtehuder SV will Favorit erneut ärgern, Bietigheim weiße Weste verteidigen

Im April holten Isabell Kaiser und Buxtehude einen Punkt in BietigheimIm April holten Isabell Kaiser und Buxtehude einen Punkt in Bietigheim
Quelle: Dieter Lange
Die Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV sehen sich im Heimspiel am Samstag gegen die SG BBM Bietigheim (16.00 Uhr) als klarer Außenseiter. "Sie haben eine spielstarke Mannschaft und auch in der Champions League bisher voll überzeugt", sagte BSV-Trainer Dirk Leun vor der Partie gegen die in bislang allen fünf Punktspielen siegreichen Gäste, die hinter dem ebenfalls noch verlustpunktfreien Thüringer HC auf Platz zwei liegen. Buxtehude ist mit 4:4 Zählern Achter.

Bietigheim setzte in der Königinnenklasse unter anderem mit einem 30:28 gegen CSM Bukarest, den Titelträger von 2016, ein Ausrufezeichen. "Das deutet die Qualität an, die diese Mannschaft hat", so Buxtehudes Trainer Dirk Leun. Abschenken möchte Buxtehude die zwei Punkte im Vorfeld aber keineswegs: "Wir wollen viele positive Akzente setzen. Besonders in eigener Halle müssen wir möglichst lange Gegenwehr leisten", betont Leun.

Da Bietigheim in der Pflicht steht, im Titelkampf mit dem Thüringer HC keinen Ausrutscher hinzulegen, sei der Druck auch bei der Gästen, die verlustpunktfrei gleichauf mit dem Titelverteidiger liegen. "Wir haben nichts zu verlieren. Wir wollen weitere Fortschritte machen. Vielleicht können wir sie dann ärgern. Zuhause haben wir bisher am Stärksten gespielt." Dass der BSV die SG allerdings überraschen kann, hat er bereits mehrfach bewiesen. Im DHB-Pokalhalbfinale 2017 gewann Buxtehude in Bietigheim deutlich mit 30:22 und sicherte sich anschließend den Pokal. In der vergangenen Saison ärgerte das Team die SG erneut. Ende April kam Bietigheim nicht über ein 23:23 in der Halle Nord hinaus.

"In der Vorbereitung haben wir beim 5. Wittlicher Handball-Cup gegen Buxtehude gespielt und gewonnen - aber das bedeutet gar nichts. Sie haben eine gute Mannschaft und sind sehr heimstark", warnt auch Bietigheims Coach Martin Albertsen davor, die sich aus der Tabelle ergebene Favoritenposition seines Teams überzubewerten. Mit seiner Vertragsverlängerung hatte der Coach unter der Woche ein wichtiges Signal gesetzt.

Beim BSV fehlen Paula Prior (Achillessehnenprobleme) und Jessica Oldenburg (Innenbandzerrung). Unter der Woche konnte Lisa Prior krankheitsbedingt nicht trainieren. Ein Einsatz der Spielmacherin ist jedoch nicht gefährdet. Malene Staal wird, wie der Verein berichtet, nach ihrer Verletzung zurückkehren und Kurzeinsätze erhalten. Anwurf ist um 16 Uhr im Sportzentrum Nord in Buxtehude. Geleitet wird die Partie von den erfahrenen Elite Kader-Schiedsrichtern Nils Blümel und Jörg Loppaschewski.

Livestream: