17.10.2018 18:30 Uhr - 1. Bundesliga - chs

HBF im Livestream: Spitzenspiele in Blomberg und Göppingen

Alicia Stolle spielte früher in BlombergAlicia Stolle spielte früher in Blomberg
Quelle: Mario Gentzel
Vier Partien hält aufgrund der internationalen Verpflichtungen der deutschen Vereine der heutige Mittwoch bereit. Zeitgleich um 19.30 Uhr erfolgt dabei der Anwurf in drei Begegungen, um 20 Uhr beginnt dann die letzte Partie des Abends.

Gleichauf mit 6:2 Zählern sind derzeit Frisch Auf Göppingen und die TuS Metzingen, die sich im Derby gegenüberstehen. "Metzingen hat ganz andere Ziele als wir und gehört zu den Topteams der Liga, aber wir spielen zu Hause und wollen einen großen Kampf abliefern", meint Göppingens Coach Aleksandar Knezevic und Metzingens Trainer André Fuhr hätte gerne mehr Zeit gehabt, um sich auf den Gegner einzustellen. "Die 3:2:1-Deckung, die so im Frauenhandball kaum gespielt wird, bedarf einer ganz besonderen Vorbereitung. Das mussten wir in nur einer Einheit hinbekommen", so Fuhr, der dem Gastgeber überhaupt sehr gute Qualität bescheinigt

Gleichauf mit den beiden Teams aus Baden-Württemberg, die zeitgleich den noch verlustpunktfreien Titelverteidiger Thüringer HC empfängt. "Wir müssen vor allem körperlich präsent sein, auf Franziska Müller und die starke Laura Rüffieux am Kreis achten. Gegen Anna Monz, die eine überragende Saison spielt, konzentriert werfen", meint THC-Coach Herbert Müller, dessen Team die Belastung mit der EHF Champions League zu meistern hat. "Der THC ist aktuell die eindeutig stärkste Mannschaft in der Bundesliga. Nach der Niederlage in der Champions League gegen Koprivnica hat der VfL Oldenburg am vergangenen Mittwoch die ganze Wucht des Spitzenreiters abbekommen und mit elf Toren deutlich verloren. Natürlich ist der Deutsche Meister auch bei uns der klare Favorit", meint hingegen Blombergs Coach Steffen Birkner.


Dritte Partie um 19.30 Uhr ist hingegen das Kellerduell zwischen Borussia Dortmund und dem TV Nellingen. Die Westfälinnen sind Neunter, die Hornets Zwölfter - allerdings nur mit einem Punkt Rückstand. Sie haben gegen Top-Teams schon phasenweise gute Partien gezeigt. Sie werden viel Einsatz zeigen und bis zum Ende kämpfen. Da müssen wir dagegen halten", prognostiziert BVB-Coach Gino Smits und TVN-Trainer Carsten Schmidmeister betont: "Wir haben natürlich die Anreise und damit gewisse Strapazen wegzustecken, auf der anderen Seite spielen wir zu unserer Trainingszeit", ordnet der Hornets-Kommandogeber die erneute Anwurfzeit unter der Woche ein, "auf der anderen Seite hat Dortmund den Drei-Tages-Rhythmus, den sie im Vergleich zu Bietigheim noch nicht kennen."

Um 20 Uhr folgt das Duell zwischen der noch verlustpuntkfreien SG BBM Bietigheim und der HSG Bensheim/Auerbach, die am letzten Wochenende ihre ersten Pluspunkte einheimste. "Bensheim hatte ein starkes Auftaktprogramm gegen drei Topteams. Zuletzt gewannen sie souverän gegen die Neckarsulmer Sport-Union. Wir sind gewarnt, aber es zählt für uns nur ein Sieg", gibt BBM-Trainer Martin Albertsen vor und Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm verspricht: "Wir werden Bietigheim nichts schenken. Für uns hängen natürlich die Trauben heute sehr hoch, auch wenn wir doch mittendrin zwischen den Champions League Spielen antreten."









17.10.2018 - Gordana Mitrovic wechselt nach Frankreich

17.10.2018 - Thüringer HC will in Blomberg wieder punkten

17.10.2018 - Eine erste Weichenstellung steht an: TuS Metzingen gastiert bei Frisch Auf Göppingen

17.10.2018 - TV Nellingen "fit und heiß auf die Partie" auf die Partie beim BVB

17.10.2018 - SG BBM Frauen heute gegen die HSG Bensheim/Auerbach gefordert