13.10.2018 21:00 Uhr - Champions League - dpa, red

Thüringer HC unterliegt in der Champions League in Slowenien

Iveta LuzumovaIveta Luzumova
Quelle: Mario Gentzel
Der Thüringer HC hat das zweite Spiel der Gruppenphase in der Champions League mit 20:27 (12:10) gegen RK Krim Mercator verloren. Beste Werferin des Deutschen Meisters war Kapitänin Iveta Luzumova mit sechs Toren, für Ljubljana erzielte Tamara Mavsar sieben Treffer.

Das Team von Herbert Müller erwischte am Samstagabend einen guten Start, ging schnell mit 4:0 (5.) in Führung. In der Abwehr parierte Torhüterin Jana Krause immer wieder stark. Mit der Zeit kamen die Gastgeberinnen besser in die Partie, die Thüringerinnen behaupteten aber ihre Führung bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine umkämpfte und harte Partie, in der es immer wieder Zeitstrafen für beide Mannschaften kam. In der 33. Minute konnten die Hausherrinnen erstmals in Führung gehen, die Gäste aus Thüringen blieben aber dran: Kapitänin Luzumova konnte zum 16:16 ausgleichen (43.).

Doch in der Schlussphase präsentierten sich die Sloweninnen stark, zogen mit 20:17 davon (49.). In der Offensive ließ der THC zu viele Chancen ungenutzt, in der Defensive offenbarte er Lücken. Vor einer Woche hatte der THC mit 26:28 vor heimischer Kulisse gegen dem kroatischen Meister HC Podravka Vegeta verloren.

13.10.2018 - Buxtehude mit knapper Hinspielniederlage bei Viborg