11.10.2018 08:04 Uhr - 2. Bundesliga - PM Mainz, red

Mainz 05 schließt neue Kooperation im Bereich Sportmedizin und Physiotherapie

Trainer Thomas Zeitz: "Mit dem quasi rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Physioteam haben wir sehr gute Voraussetzungen, die Spielerinnen umfänglich zu betreuen."Trainer Thomas Zeitz: "Mit dem quasi rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Physioteam haben wir sehr gute Voraussetzungen, die Spielerinnen umfänglich zu betreuen."
Quelle: Axel Kretschmer - Mainz 05
Mit dem Start der neuen Saison gibt es in der physiotherapeutischen und medizinischen Betreuung der Zweitliga-Handballerinnen des 1. FSV Mainz 05 eine neue Kooperation. Karl-Heinz Elsäßer ist es gelungen, mit dem neuen Physio-Partner Florian Gündel Physioteam ein Paket zu schnüren.

"Unser bisheriger Partner Roland Schweisfurth wird seine gute Arbeit fortsetzen, sich aber aufgrund der gestiegenen Anforderungen und aus zeitlichen Gründen nach dem Aufstieg in die 3. Liga auf das Damen II Team konzentrieren", erläutert Elsäßer. "Aus dem Handlungsbedarf heraus kamen wir erfreulicherweise wieder in Kontakt mit Florian Gündel, der bereits nach unserem Aufstieg in die damalige Regionalliga unser Physiopartner war. Dass wir jetzt in guten Gesprächen eine Kooperation auf diesem Top-Niveau ganz im Sinne der Gesundheit und Fitness unserer Spielerinnen begründen konnten, macht uns stolz."

Die neue Kooperation mit den Partnern Physioteam Florian Gündel, dem Universitätsklinikum Mainz, dem Fitnesspartner Crossfit und weiteren, die wir alle noch weiter vorstellen werden, stellt aus Sicht von Trainer Thomas Zeitz für Mainz 05 Handball einen weiteren Schritt in Richtung Verbesserung und Professionalisierung dar.

Thomas Zeitz beschreibt: "Mit dem quasi rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Physioteam haben wir sehr gute Voraussetzungen, die Spielerinnen umfänglich zu betreuen. Wir können besser und schneller reagieren und haben dadurch eine vielfach größere Chance, entsprechend gut und schnell zu regenerieren. Die gute Verzahnung mit der Uni Klinik Mainz spielt dabei auch eine wichtige Rolle. Durch die kurzen Kommunikationswege kann der Zeitraum von Untersuchung über Diagnose in die Behandlung und Reha optimal gehalten werden und die zukünftige Prophylaxe ebenfalls optimal gesteuert werden."

Aber auch für die Verbesserung von Team- und Individual-Training und Prävention ist die Kooperation mit dem CrossFit am Zollhafen eine optimale Ergänzung, wie Zeitz erläutert. "Im CrossFit am Zollhafen besteht durch die professionelle Betreuung und das Coaching, speziell sportartspezifisch abgestimmt, eine weitere professionelle Trainingsmöglichkeit, die den Spielerinnen eine bessere Entwicklung ermöglicht und uns mehr Möglichkeiten eröffnet. Außerdem gibt es auch hier die Verzahnung, um frühzeitig Defizite der Spielerinnen zu beheben und Infos diesbezüglich zur bestmöglichen Behandlung auf dem kurzen Wege auszutauschen."

Für den Trainer ist der Schritt einer in die richtige Richtung: "Nicht zuletzt sind noch andere Partner in diesem Pool, die den Spielerinnen eine weitere Entwicklungs- und Trainingsmöglichkeit bieten. Rund um ein sehr zufriedenstellendes Paket, da neben den Angeboten auch die handelnden Personen perfekt in unser Umfeld passen. Mainz 05 kann mit dieser Kooperation sehr zufrieden sein und man darf gespannt sein, was sich daraus entwickelt."